Zurück zur Startseite
 

Gaby Gottwald

 

☎ +49.30.23252543 | gottwald@linksfraktion.berlin

Bürgerbüro

buero@gaby-gottwald.berlin

Termine

Derzeit sind in diesem Bereich keine Daten vorhanden.

Für die Presse
Mittwoch, 18. Oktober 2017 Aus dem Abgeordnetenhaus

Wohnungspolitische Akzente für die Mieterstadt Berlin

Gemeinsame Presseerklärung von SPD, LINKE und Bündnis 90/Grünen  mehr

 
Plenarreden
Donnerstag, 19. Oktober 2017 Gaby Gottwald

Mieterinnen und Mieter besser schützen – preiswerten Wohnraum erhalten

Die Entwicklung der Mietpreise führt zu gravierenden Umwälzungen am Wohnungsmarkt und zu sozialen Verwerfungen, die die Stadt nachhaltig prägen werden. Seit Jahren steigen die Mieten weitaus schneller als die Einkommen der... mehr

 
Schriftliche Anfragen
Donnerstag, 11. Januar 2018 Gaby Gottwald

Leerstand bei landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften 2017

Drucksache 18 / 12 946 - Wie viele Wohnungen städtischer wohnungsbaugesellschaften stehen mit welchen jeweiligen durchschnittlichen Leerstandzeiten in welchen verschiedenen Postleitzahlgebieten derzeit leer (bitte gesondert nach... mehr

 
Samstag, 30. Dezember 2017 Gaby Gottwald

Entmietungsstrategie der ALW-Immobilien-Gruppe

Drucksache 18 / 12 838 - Welche Erkenntnisse hat der Senat über die Wohnungsbestände der ALW-Gruppe der Familie Bahe, Sitz Hausvogteiplatz 3-4, 10117 Berlin (ALW-Immobilien GmbH, Bahe GbR, BM Immobilien GmbH, BS Immobilien GmbH,... mehr

 
Freitag, 15. Dezember 2017 Gaby Gottwald

Bedrohen Verwertungskündigungen die soziale Wohnraumversorgung Berlins?

Drucksache 18 / 12 720 - Welche Erkenntnisse hat der Senat darüber, wie viele Kündigungen von Wohnmietverhältnissen unter Berufung auf die Hinderung an angemessener wirtschaftlicher Verwertung des Grundstücks gemäß §573 Abs. 2... mehr

 
Initiativen
Donnerstag, 19. Oktober 2017 Gaby Gottwald

Mieterinnen und Mieter besser schützen – preiswerten Wohnraum erhalten

Drs. 18/0582 - Der Senat wird aufgefordert, im Bundesrat unverzüglich ein umfangreiches Reformpaket zum Schutz der Mieterinnen und Mieter vorzulegen. Die geforderten Reformen beziehen sich auf die Mietpreisbremse, die Kappung von Mieterhöhungen, die Modernisierungsumlage und den Mietspiegel. mehr