Zurück zur Startseite
 

Harald Gindra

 

Sprecher für das Politikfeld Wirtschaft und Entwicklungspolitik

☎ +49.30.23252583 | gindra@linksfraktion.berlin

Bürgerbüro

Hildburghauser Straße 29 in 12279 Berlin
gindra.buero@linksfraktion.berlin

Vor Ort
Montag, 29. Mai 2017 Harald Gindra

Sprechstunde mit Harald Gindra (MdA)

15-17 Uhr, in der Geschäftsstelle der Partei DIE LINKE. Tempelhof-Schöneberg die "Rote Insel“ mehr

 
Montag, 26. Juni 2017 Harald Gindra

Sprechstunde mit Harald Gindra (MdA)

15-17 Uhr, in der Geschäftsstelle der Partei DIE LINKE. Tempelhof-Schöneberg die "Rote Insel“ mehr

 
Montag, 31. Juli 2017 Harald Gindra

Sprechstunde mit Harald Gindra (MdA)

15-17 Uhr, in der Geschäftsstelle der Partei DIE LINKE. Tempelhof-Schöneberg die "Rote Insel“ mehr

 
Montag, 28. August 2017 Harald Gindra

Sprechstunde mit Harald Gindra (MdA)

15-17 Uhr, in der Geschäftsstelle der Partei DIE LINKE. Tempelhof-Schöneberg die "Rote Insel“ mehr

 
Für die Presse

Derzeit sind in diesem Bereich keine Daten vorhanden.

Plenarreden

Derzeit sind in diesem Bereich keine Daten vorhanden.

Schriftliche Anfragen
Mittwoch, 3. Mai 2017 Harald Gindra

Sachstand Bebauung Hauptstraße 162 / Willmanndamm 22 – Bebauungsplan 7-72VE

Drucksache 18 / 10 877 - „Welchen Stand hat das Verkaufsverfahren der BIM/Liegenschaftsfonds (Kaufvertrag vom 17.04.2013)?“ mehr

 
Montag, 24. April 2017 Harald Gindra

Potsdamer Str. 180 – Haus mit Gemeinbedarf

Drucksache 18 / 10 791 - Welche Eigentümerwechsel des ehemals in öffentlichem Eigentum befindlichen Hauses Potsdamer Straße 180 erfolgten in den letzten 40 Jahren (bitte Zeitpunkt und Eigentümer-Nennung)? mehr

 
Mittwoch, 12. April 2017 Harald Gindra

Sachstand „Kathreiner Hochhaus“ (Potsdamer Straße 186)

Drucksache 18 / 10 680 - Befindet sich das Gebäude in der Potsdamer Straße 186 noch in Landesbesitz? mehr

 
Initiativen
Mittwoch, 17. Mai 2017 Harald Gindra , Manuela Schmidt, Katina Schubert

Für den Erhalt der Arbeitsplätze und gute Arbeit bei Knorr-Bremse

Drs. 18/0350 - Die Unternehmensleitung von Knorr-Bremse setzt zur Gewinnmaximierung auf Tarifflucht, Lohndumping, radikale Verschlechterung der Arbeitsbedingungen und darauf, Standorte gegeneinander auszuspielen. Ein traditioneller Berliner Produktionsstandort steht zur Disposition. Wir unterstützen die Beschäftigten von Knorr-Bremse bei Hasse & Wrede und KB PowerTech bei ihren Forderungen nach Erhalt der Arbeitsplätze und Tarifbindung und fordert das Unternehmen zum Erhalt der Berliner... mehr

 
Mittwoch, 10. Mai 2017 Harald Gindra , Katina Schubert, Harald Wolf

Mindestentgelt nach Vergabegesetz anheben

Drs. 18/0332 - Der Senat wird aufgefordert, das Mindestentgelt nach dem Berliner Ausschreibungs- und Vergabegesetz (BerlAVG) durch Rechtsverordnung auf neun Euro anzuheben. Die Höhe des Mindestentgeltes nach BerlAVG ist jährlich zu überprüfen und eine Anpassung in der Regel jährlich, mindestens jedoch alle zwei Jahre, vorzunehmen. mehr

 
Mittwoch, 8. Februar 2017 Katalin Gennburg, Harald Gindra

Erarbeitung eines Hochhausentwicklungsplans für Berlin

Drs. 18/0140 - Die große Attraktivität Berlins führt zu einem hohen Nachfragedruck auf bebaubare Flächen in Berlin. Das wiederum hat Auswirkungen auf die städtebauliche und stadträumliche Entwicklung Berlins. Ein nur durch die ökonomische Nachfrage geprägter städtebaulicher oder architektonischer „Wildwuchs“ von Hochhäusern in der Stadt muss vermieden werden. Deshalb soll der Senat gemeinsam mit den Bezirken einen Hochhaus-Entwiclungsplan erarbeiten. mehr