Zurück zur Startseite
 

Dr. Wolfgang Albers

 

Sprecher für das Politikfeld Gesundheit

☎ +49.30.23252551 | albers@linksfraktion.berlin

Bürgerbüro

Zingster Straße 12 in 13051 Berlin
☎ +49.30.96063127 | ⎙ +49.30.99270726 | buergerbuero@wolfgang-albers.de

Termine

Derzeit sind in diesem Bereich keine Daten vorhanden.

Für die Presse
Dienstag, 15. August 2017 DIE LINKE im Abgeordnetenhaus

Medizinstudium: Revision des Auswahlverfahrens erforderlich

Ärztekammer in die Diskussion um bessere Auswahlkriterien einbeziehen  mehr

 
Mittwoch, 10. Mai 2017 DIE LINKE im Abgeordnetenhaus

Patientenschelte hilft nicht weiter

Überlastung der Rettungsstellen an den Berliner Krankenhäusern  mehr

 
Freitag, 24. März 2017 DIE LINKE im Abgeordnetenhaus

Aufklärung statt Impfpflicht

Durchimpfungsrate der Bevölkerung in Berlin beträgt etwa 92 Prozent  mehr

 
Plenarreden
Donnerstag, 23. März 2017 Wolfgang Albers

Ersthelfer-App

Ich will Ihnen Ihre App gar nicht madig machen, aber ist es in Berlin wirklich sinnvoll, parallele Strukturen zum vorhandenen Rettungsdienst einzurichten?  mehr

 
Donnerstag, 23. März 2017 Wolfgang Albers

Aufklärung statt Impfpflicht im Kampf gegen Masern

Der beste Schutz gegen eine Maserninfektion ist, sich selber und seine Kinder impfen zu lassen. Zwei Impfungen und das Kind ist weitestgehend vor einer Ansteckungsgefahr geschützt, unabhängig davon, ob ein anderes Kind geimpft... mehr

 
Donnerstag, 9. Juni 2016 Wolfgang Albers

Gesetz über Hilfen und Schutzmaßnahmen bei psychischen Krankheiten (PsychKG)

Grundvoraussetzung zur Umsetzung der sich aus dem Gesetz ergebenden personellen Vorgaben und des räumlichen und sächlichen Mehrbedarfs wäre aber zunächst einmal die ausreichende Grundfinanzierung der Häuser – dem aber, so die... mehr

 
Schriftliche Anfragen
Montag, 13. November 2017 Wolfgang Albers

Aufnahmezahlen an den Berliner Eliteschulen des Sports

Drucksache 18 / 12 519 - 1. Wie hoch waren die Aufnahmezahlen für das Schuljahr 2016/2017 und wie hoch sind die Aufnahmezahlen für das Schuljahr 2017/2018 an den drei Berliner Eliteschulen des Sports (bitte aufgeschlüsselt nach... mehr

 
Donnerstag, 14. September 2017 Wolfgang Albers

Berliner Beihilfeverordnung

Drucksache 18 / 12 108 - Mit dem Gesetz zur Änderung dienstrechtlicher Vorschriften vom 9. Juli 2014 hat der Berliner Se-nat auch Änderungen der Landesbeihilfeverordnung in den §§ 41, 49 und 76 vorgenommen. Mit diesen Änderungen... mehr

 
Mittwoch, 7. September 2016 Wolfgang Albers

Die ambulante medizinische Versorgung in der Fläche. Des Senators neue Kleider – Czajas Märchenstunde II

Drucksache 17 / 18 956 - Trifft es zu, dass im Zeitraum vom Juli 2013 bis zum Juli 2015 der Versorgungsgrad mit Hausärzten in Marzahn-Hellersdorf von 109,8 auf 107,1 Prozent sank? mehr

 
Initiativen
Donnerstag, 26. November 2015 Wolfgang Albers

Keine Pflegekammer in Berlin – keine Spielwiese für Pflegefunktionäre

Drs. 17/2593 - Der Senat wird aufgefordert, die Gründung einer Pflegekammer in Berlin politisch nicht weiter zu verfolgen und damit den in der Pflege Beschäftigen eine klare Antwort auf die Befürchtungen zu geben, dass ihnen eine Zwangsverkammerung droht.  mehr

 
Mittwoch, 24. Juni 2015 Wolfgang Albers

Vom organisatorischen Chaos ins finanzielle Desaster? Transparenz über den wirtschaftlichen Schaden für das Land Berlin durch Vergabepraxis des LAGeSo herstellen

Drs. 17/2362 - Der zuständige CDU-Senator hat es seit 2012 versäumt, die Planung der Unterkunftskapazitäten für die wachsende Zahl von Flüchtlingen und Asylsuchenden an den mittel- und langfristigen Bedarf anzupassen. Externe Wirtschaftsprüfer haben dies jetzt als durchgängig nicht ordnungsgemäßes Verwaltungshandeln in Zusammenhang mit der Flüchtlingsunterbringung beschrieben. Wir fordern Offenlegung der finanziellen Belastungen für das Land, die Folge dieses Versagens sind.  mehr

 
Dienstag, 14. Oktober 2014 Wolfgang Albers

Mit den ab 2015 frei werdenden BAföG-Mitteln den Bildungs- und den Hochschulbereich strukturell stärken

Drs. 17/1891 - Wir fordern, dass die mit der vollen Übernahme der BAföG-Finanzierung durch den Bund ab 2015 im Landeshaushalt jährlich frei werdenden Mittel, die die Bundesregierung für Berlin mit 81,95 Mio. € ansetzt, zur strukturellen Verstärkung des Hochschul- und des Bildungsbereichs verwendet werden. mehr