Zurück zur Startseite

Vor Ort

Dienstag, 19. September 2017 Harald Wolf

Nein zu Tegel - Ja zu Berlin

Über kaum ein anderes landespolitisches Thema sind zurzeit in der Stadt mehr Gerüchte, Halb-, Schein- und Unwahrheiten im Umlauf als über die Offenhaltung des Flughafens Berlin-Tegel "Otto-Lillienthal" (TXL). Mit fadenscheinigen Argumenten führt die Berliner FDP schon seit 2016 eine Kampagne für einen Fortbestand des alten Flughafens. Inzwischen haben sich CDU und AfD ebenfalls hinter dieser Initiative versammelt und auch der Konzern Ryanair gibt dafür großzügige PR-Unterstützung. Am 24. September 2017, parallel zur Bundestagswahl, haben die Berlinerinnen und Berliner nun bei einem Volksentscheid die Möglichkeit, dieser realitätsfremden Forderung endgültig die Absage zu erteilen.

DIE LINKE lehnt eine dauerhafte Offenhaltung des Flughafens Tegel entschieden ab - und dafür haben wir sehr gute Gründe. Auf welche Fakten wir unsere Position stützen, welche verheerenden finanziellen, rechtlichen, sozialen und menschlichen Folgen ein Weiterbetrieb des TXL-Flughafens für die Stadt hätte und warum für uns ein klares Nein zu Tegel ein Ja zur Zukunft Berlins bedeutet, wollen wir mit Ihnen gemeinsam diskutieren und laden Sie dazu ganz herzlich zu unserem Bürgerforum ein.

 

Ort: Anna-Seghers-Bibliothek (Prerower Platz 2, 13051 Berlin) 

 

19. September 2017, Beginn um 18 Uhr