Zurück zur Startseite

Vor Ort

Dienstag, 20. Februar 2018 Katrin Seidel

Reiches Land, arme Kinder – ist das gerecht? Kinderarmut in Deutschland

Abendveranstaltung von SOS-Kinderdorf e.V. in der Botschaft für Kinder

Fast 2,8 Millionen Kinder und Jugendliche sind hierzulande armutsgefährdet. Diese jungen Menschen haben oft schlechtere Bildungschancen, stehen häufiger im gesellschaftlichen Abseits und sind vielfach in ihrer gesundheitlichen Entwicklung beeinträchtigt. Das schränkt ihre Zukunftschancen von Anfang an ein. Wir sind der Überzeugung, dass sich unsere Gesellschaft diese Missstände nicht leisten darf.

Welche Lösungsansätze bietet die Politik, um dem anhaltenden Problem der Kinderarmut in Deutschland entgegenzusteuern? Welche Weichenstellungen müssen unternommen werden, um Kindern unabhängig von ihrer sozialen Herkunft möglichst gerechte Teilhabechancen zu bieten? Wie kann der Armutskreislauf junger Menschen mit konkreten Reformen im Bereich der Sozial-, Bildungs- und Familienpolitik durchbrochen werden?

Diese und weitere Fragen werden gemeinsam mit politischen Entscheidungsträger/-innen sowie Vertreter/-innen aus Wissenschaft und sozialen Organisationen am Welttag der sozialen Gerechtigkeit diskutiert.

mit: Dr. Katarina Barley, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (angefragt), Prof. Dr. Jutta Allmendinger, Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB), Katja Dörner, Mitglied des Bundestages (Bündnis 90/Die Grünen), Marcus Weinberg, Mitglied des Bundestages (CDU), familienpolitischer Sprecher, Anette Stein, Director Programm Wirksame Bildungsinvestitionen, Bertelsmann Stiftung, Sabine Genther, Leiterin des SOS-Mütterzentrums Salzgitter und Stephan Pregizer

18:30 Uhr
Botschaft für Kinder
Lehrter Straße 66
10557 Berlin