Zurück zur Startseite
 

Katalin Gennburg

 

Sprecherin für die Politikfelder Stadtentwicklung, Tourismus, Smart City

☎ +49.30.23252584 | gennburg@linksfraktion.berlin

Bürgerbüro

Moosdorfstraße 7-9 in12435 Berlin
buero.gennburg@linksfraktion.berlin | ☎ +49.30.80932758

Termine

Derzeit sind in diesem Bereich keine Daten vorhanden.

Für die Presse
Mittwoch, 5. Juli 2017 Aus dem Abgeordnetenhaus

Koalition beschließt Bundesratsinitiative für ein neues BImA-Gesetz

Rot-Rot-Grün: Verkauf zum Höchstpreis beenden  mehr

 
Mittwoch, 3. Mai 2017 Aus dem Abgeordnetenhaus

Rot-Rot-Grün baut Mieterberatung für Berliner*innen aus und stärkt Mieterschutz

Gemeinsame Presseerklärung von SPD, LINKE und Bündnis 90/Grünen  mehr

 
Plenarreden
Donnerstag, 11. Januar 2018 Katalin Gennburg

Zügige Entwicklung neuer Stadtquartiere

Das Bauen hat Priorität für Die Linke. Mehr noch: Bauen ist wieder politisch. Darum soll es heute gehen. Es gibt also diese gute Botschaft: Berlin baut neu, und es gibt neues Bauen in Berlin. mehr

 
Donnerstag, 30. November 2017 Katalin Gennburg

Beratung und Schutz für Mieterinnen und Mieter in Berlin verbessern

An der Preisspirale für Mietpreise, Baupreise und Bodenpreise wird in der Hauptstadt gewaltig gedreht. Dies ist aber kein Naturgesetz. Wir werden alles unternehmen, um diese Marktradikalität, die sich ausschließlich gegen die... mehr

 
Donnerstag, 16. November 2017 Katalin Gennburg

Mit Vorkaufsrecht Mieter vor Spekulation schützen

Insbesondere Friedrichshain-Kreuzberg hat mehrmals das Vorkaufsrecht in Anspruch genommen, um Mieter vor einer Übernahme ihrer Häuser durch oft spekulative Anleger zu schützen. mehr

 
Schriftliche Anfragen
Freitag, 15. Dezember 2017 Katalin Gennburg

Tourismus in Berlin

Drucksache 18 / 12 643 - Welche Erkenntnisse hat der Senat über Herkunftsland bzw. bei Inlandtourist*innen Bundesland, Alter, Geschlecht, Berufsgruppe der Berlin-Tourist*innen und Besucher*innen? (Bitte darstellen) mehr

 
Freitag, 15. Dezember 2017 Katalin Gennburg

Wohnungsneubau in den Bezirken: Welche Wohnungen werden gebaut?

Drucksache 18 / 12 589 - Wie viele Wohnungen wurden jeweils in den Jahren 2014, 2015 und 2016 in den Bezirken bezugsfertig fertiggestellt (bitte nach Bezirken aufschlüsseln)? mehr

 
Freitag, 15. Dezember 2017 Katalin Gennburg

Westkreuzpark: Änderungsverfahren des Flächennutzungsplans

Drucksache 18 / 12 602 - Auf welchem Verfahrensstand befindet sich aktuell das Änderungsverfahren des Flächennutzungsplans (FNP) Westkreuz / Heilbronner Straße (Charlottenburg-Wilmersdorf)? mehr

 
Initiativen
Freitag, 15. Dezember 2017 Katalin Gennburg

Zügige Entwicklung neuer Stadtquartiere

Drs. 18/0724 - Der Senat wird aufgefordert, die folgenden neuen Stadtquartiere planerisch zügig vorzubereiten, mit der Umsetzung schnellstmöglich zu beginnen bzw. diese zu vollenden und nach Leitlinien, die der Antrag umreisst, zu entwickeln. mehr

 
Donnerstag, 19. Oktober 2017 Katalin Gennburg, Harald Gindra

Neues Berliner Tourismuskonzept für einen stadtverträglichen und nachhaltigen Tourismus

Drs. 18/0581 - Vor dem Hintergrund steigender Besucherzahlen und eines immer intensiver genutzten Stadtraums mit verschiedenen Nutzungsinteressen erscheint es immer notwendiger, für die Auswirkungen touristischer Nutzungen und die daraus resultierenden Konflikte in den Kiezen kooperative und stadtverträgliche Lösungen zu finden. Dies soll ein vom Senat zu erarbeitendes Tourismuskonzept leisten. mehr

 
Donnerstag, 13. Juli 2017 Katalin Gennburg

Bahnflächen für verkehrliche Nutzungen sichern und freigestellte Bahnflächen für eine soziale und ökologische Stadtentwicklung nutzen

Drs 18/0465 - Der Senat wird aufgefordert, derzeit ungenutzte Bahnflächen in seine strategische Stadtentwicklungsplanung einzubeziehen. Sie sollen z.B. in einem öffentlich zuggänglichen Kataster erfasst werden. Zudem soll der Ankauf entwidmeter Bahnflächen stets geprüft werden – auch aus strategischen Gründen der Bevorratung zur Erfüllung der Aufgaben Berlins in absehbarer Zeit (insbesondere der sozialen Wohnraumversorgung, der Errichtung sozialer Infrastruktur, des Abbaus von Defiziten in der... mehr