Zurück zur Startseite
24. August 2017 Harald Wolf

Bombenblindgängerverdachtspunkte in der Vicki-Baum-Straße, 10317 Berlin

Drucksache 18 / 11 919

Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Harald Wolf (LINKE) vom 27. Juli 2017 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 27. Juli 2017) und Antwort vom 08. August 2017 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 15. August 2017)

Bombenblindgängerverdachtspunkte in der Vicki-Baum-Straße, 10317 Berlin

Aus welchem Grund wurde die Vicki-Baum-Straße, 10317 Berlin, wie einem Schreiben der damaligen Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt vom 09.09.2016 an die Anwohner zu entnehmen ist, auf das Vorhandensein von Kampfmitteln untersucht? Ist die Vermutung zutreffend, dass die geplante Errichtung einer 1,5 km langen unterirdischen Druckleitung entlang des Grünstreifens an der Vicki-Baum-Straße Anlass zur Untersuchung auf Kampfmittel war? Wenn nein, was war dann der Anlass für die „antragsunabhängige Auswertung von Luftbildern“?

Dateien:
S18-11919.pdf124 K