Zurück zur Startseite
16. November 2017 DIE LINKE im Abgeordnetenhaus

Personalabbau bei Siemens ist verantwortungslos!

Der wirtschaftspolitische Sprecher Harald Gindra und die arbeitspolitische Sprecherin und Landesvorsitzende von DIE LINKE. Berlin Katina Schubert erklären zu den Personalabbauplänen bei Siemens in Berlin:

Die Pläne von Siemens etwa 870 Stellen in den zwei Berliner Werken abzubauen sind verantwortungslos und inakzeptabel. Wir erwarten, dass Siemens zu seinen, mit dem Gesamtbetriebsrat und der IG-Metall im Radolfzeller Abkommen eingegangenen Verpflichtungen steht und vollständig auf betriebsbedingte Kündigungen und Werksschließungen verzichtet. Ein derart drastischer Personalabbau ist angesichts jahrelanger Milliardengewinne des Konzerns verantwortungslos gegenüber den Beschäftigten.

Wir erklären uns solidarisch mit den Beschäftigten des Siemens-Dynamowerkes und rufen auf zur Teilnahme an der für morgen 10 Uhr geplanten Demonstration für den Erhalt ihres Standortes und ihrer Arbeitsplätze vor der Siemens-Hauptverwaltung in Siemensstadt (Nonnendammallee 101).

Wir fordern den Senat auf umgehend Verhandlungen mit Siemens aufzunehmen und sich für einen Erhalt der bedrohten Stellen in Berlin einzusetzen. Der Senat muss nun alle Möglichkeiten ergreifen, um die von Personalabbau betroffenen Beschäftigten zu unterstützen.

teilen