Zurück zur Startseite

Wir wollen, dass alle Kinder unabhängig von der sozialen Herkunft die gleichen Chancen bekommen. In Gemeinschaftsschulen können sie zusammen von der 1. bis zur 13. Klasse lernen. Doch dafür müssen auch die Bedingungen stimmen. Deswegen setzen wir uns für mehr Stellen für Lehrkräfte und mehr Mittel für die Inklusion von Kindern mit Förderbedarf ein.

Anträge [pdf]
Reden
6. April 2017 Regina Kittler

Beschulung durch türkische Konsulatslehrer

Berlin war schon immer eine Einwanderungsstadt. Ende des 17. Jahrhunderts waren es die Hugenotten, die als Religionsflüchtlinge nach dem Edikt von Potsdam so zahlreich kamen, dass sie schon bald ein Fünftel der Bevölkerung... mehr

 
6. April 2017 Regina Kittler

Kooperationsverbot in der Bildung aufheben

Wenn Kooperationen als zweckgerichtetes, arbeitsteiliges Zusammenwirken verstanden werden, um ein gemeinsames Ziel, z. B. gute Bildung für alle, zu erreichen, so müssen wir leider feststellen, dies ist in Deutschland zwischen... mehr

 
Anfragen
4. Oktober 2017 Hendrikje Klein

Erweiterung der „Schule an der Victoriastadt“ in Lichtenberg-Mitte

Drucksache 18 / 12 226 - Wie schätzt der Senat grundsätzlich die Versorgung von Lichtenberg-Mitte mit Grundschulplätzen ein? mehr

 
22. August 2017 Regina Kittler, Sebastian Schlüsselburg

Zur Beschulung von Schülerinnen und Schülern mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung an Berliner Gemeinschaftsschulen

Drucksache 18 / 11 921 - 1. An welchen Gemeinschaftsschulen in Berlin werden Schülerinnen und Schüler mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung beschult (Bitte um tabellarische Auflistung mit Anzahl der... mehr

 
20. Juli 2017 Hendrikje Klein

Modellvorhaben zur Beschleunigung von Schulneubauten (MoBS) in Lichtenberg, Sewanstraße 43

Drucksache 18 / 11 562 - Welche Eckpunkte beinhaltet das Bedarfsprogramm für den Neubau der Grundschule Sewanstraße 43? mehr

 

Treffer 7 bis 9 von 16

Themen
07. November 2017

Schulsanierung mit Öffentlich-Öffentlicher Partnerschaft

Die rot-rot-grüne Koalition will die maroden Schulen sanieren und neue Schulplätze schaffen. Dafür müssen in den nächsten zehn Jahren 5,5 Milliarden Euro investiert werden. Gleichzeitig tritt die Schuldenbremse in Kraft. Deshalb soll eine öffentliche Gesellschaft für Schulbau und Sanierung aufgebaut werden, die selbst Kredite aufnehmen kann. mehr 

 
30. Juni 2017 Ein Lernhaus zum Leben

Gemeinschaftsschule: Lernen, wo es Spaß macht

Wie müssen neue und bestehende Gebäude von Gemeinschaftsschulen gestaltet werden, damit Schülerinnen und Schüler dort gerne lernen und leben? Welche besonderen Anforderungen stellen Inklusion und Ganztagsunterricht an die Architektur von Neubauten? mehr 

 
06. Juli 2016 Archiv: 17. Wahlperiode (2011 - 2016)

Schulen sanieren - trotz Schuldenbremse

Marode Schulen, Brücken und Krankenhäuser: der Sanierungsstau in Berlin ist immens. Aus dem Haushalt des Landes ist er nicht zu stemmen, zumal keine neuen Schulden gemacht werden dürfen. Wir haben einen Vorschlag entwickelt, wie mit Hilfe von landeseigenen Gesellschaften das notwendige Kapital mobilisiert werden kann. mehr 

 
29. April 2016 Archiv: 17. Wahlperiode (2011 - 2016)

Gemeinsam besser lernen

Die positiven Ergebnisse der Lernstandserhebungen stimmen nicht nur optimistisch. Sie signalisieren auch, dass in den Gemeinschaftsschulen in der Lern- und Unterrichtsentwicklung sowie –gestaltung etwas passiert sein muss, dass diese Entwicklung möglich macht. mehr