Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Hakan Taş legt Posten als innenpolitischer Sprecher nieder

Auf der Fraktionssitzung am 18. Dezember 2018 hat die Linksfraktion Berlin das Angebot des Abgeordneten Hakan Taş angenommen, aus sämtlichen innenpolitischen Funktionen auszuscheiden.

Hakan Taş legt seinen Posten als innenpolitischer Sprecher der Linksfraktion Berlin nieder und wird aus dem Ausschuss für Inneres, Sicherheit und Ordnung sowie dem Untersuchungsausschuss "Terroranschlag Breitscheidplatz" ausscheiden. Darüber hinaus gibt er auch seine Funktion als Mitglied des Präsidiums des Abgeordnetenhauses von Berlin auf.

Hakan Taş erklärt: „Ich bereue meinen Fehler zutiefst und möchte die Konsequenzen daraus tragen. Ich habe immer für Glaubwürdigkeit in der Politik gekämpft, ich könnte es deshalb mit meinen eigenen Ansprüchen nicht vereinbaren, weiter im innenpolitischen Bereich Politik zu machen.“ 

Carola Bluhm, Fraktionsvorsitzende, erklärt: „Unsere Fraktion hat dem Wunsch von Hakan Taş entsprochen und seinem Ausscheiden aus dem Präsidium und den mit Innenpolitik verbundenen Ausschüssen zugestimmt. Er übernimmt die Verantwortung für seinen Fehler, dabei hat er unsere Unterstützung. Kein Mensch ist fehlerfrei; für uns kommt es darauf an, wie man mit diesen Fehlern umgeht.“