Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Gaby Gottwald

Über die Landesliste gewählt

 

Mitglied der Ausschüsse:

  • Stadtentwicklung und Wohnen
  • Sport

Zur Person:

Geboren wurde ich 1955 in Westfalen. 1984 machte ich mein Diplom in Erziehungswissenschaften. Ich war 1983 bis 1985 Mitglied der ersten grünen Bundestagsfraktion. Mitglied der Partei Die LINKE bin ich seit ihrer Gründung 2007. Zehn Jahre arbeitete ich in der Fraktion DIE LINKE im Bundestag. Meine Schwerpunkte dort waren die Renten- und Sozialpolitik und das Thema Arbeits- und Wirtschaftspolitik, insbesondere der Kampf gegen Freihandelsabkommen. Seit vielen Jahren engagiere ich mich in der Mieten- und Wohnungspolitik. Berlin braucht dringend bezahlbaren Wohnraum, mehr Mieterschutz und eine soziale Stadtentwicklung. Mitglied des Abgeordnetenhauses bin ich seit Februar 2017.

Kontakt

Im Abgeordnetenhaus:
☎ +49.30.23252543
gottwald@linksfraktion.berlin
 

Wahlkreisbüro:
Zeughofstraße 22, 10997 Berlin
☎+49.30.69507925
buero@gaby-gottwald.berlin

Für die Presse

Anfragen (pdf)


Soziale Infrastruktur-Konzepte (SIKo)

Drucksache 18 /25 791 - Welche Ziele sind mit der Erstellung von Sozialen Infrastruktur-Konzepten (SIKo) verbunden? Weiterlesen


Leerstand bei landeseigenen Wohnungsunternehmen

Drucksache 18/25482 - Wie viele Wohnungen städtischer Wohnungsbaugesellschaften (inklusive Berlinovo und BIM) stehen mit welchen jeweiligen durchschnittlichen Leerstandszeiten in welchen Bezirken derzeit leer (bitte gesondert nach Wohnungsbaugesellschaften beantworten und die durchschnittlichen Leerstandszeiten je Bezirk aufgeschlüsselt... Weiterlesen


Umgehung Vorkaufsrecht durch Vormerkung im Grundbuch?

Drucksache 18 /25 372 - Was ist der Regelungsgehalt einer Eigentumsübertragungsvormerkung im Grundbuch (Abteilung II) und wo ist der gesetzlich begründet? Weiterlesen

Termine

Keine Nachrichten verfügbar.

Plenarreden


Mieterinnen und Mieter besser schützen – preiswerten Wohnraum erhalten

Die Entwicklung der Mietpreise führt zu gravierenden Umwälzungen am Wohnungsmarkt und zu sozialen Verwerfungen, die die Stadt nachhaltig prägen werden. Seit Jahren steigen die Mieten weitaus schneller als die Einkommen der abhängig Beschäftigten oder gar als die Renten. Weiterlesen