Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Ines Schmidt

Sprecherin für Frauenpolitik

Über die Landesliste gewählt

Mitglied der Ausschüsse:

  • Wirtschaft, Energie, Betriebe
  • Gesundheit, Pflege und Gleichstellung

Zur Person:

Ich wurde 1960 in Berlin-Friedrichshain geboren. Nach erfolgreichem Abschluss der 10. Klasse erlernte ich 1976 den Beruf der Schneiderin. Mit 34 Jahren wurde ich Straßenbahnfahrerin bei der BVG in Lichtenberg. 1996 wählten mich meine Kolleginnen zur Frauenvertreterin im Bereich Straßenbahn und 1999 zur Gesamtfrauenvertreterin der BVG. 20 Jahre lang vertrat ich gemeinsam mit vielen großartigen Kolleginnen die Interessen der Frauen bei der BVG. In dieser Zeit habe ich mich immer weitergebildet und absolvierte 2006 das Fachabitur im Arbeitsrecht. Danach folgte ein Studium zur Projektmanagerin. Seit 2015 vertrete ich mit Kolleginnen und Kollegen die Arbeitnehmerseite im Aufsichtsrat der BVG, seit 2016 bin ich auch Diversity-Beauftrage der BVG. Im Herbst 2016 wurde ich ins Abgeordnetenhaus gewählt.

Kontakt

Im Abgeordnetenhaus:
☎ +49.30.23252594
 i.schmidt@linksfraktion.berlin


Bürgerbüro:
Zingster Straße 12
13051 Berlin
☎ +49.30.96063128
ines.schmidt@wk.linksfraktion.berlin

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10 Uhr - 16 Uhr,
öffentliche Bürgersprechstunde am Infostand
 

www.ines-schmidt.info

Für die Presse


Mehr Lohn und mehr Chancen für Frauen

Equal Pay Day am 18. März 2017 Weiterlesen

Anfragen (pdf)


Vereinbarkeit von Beruf und Familie, wenn Mutter oder Vater alleinerziehend sind

Drucksache 18 / 12 399 - 1. Wie werden Alleinerziehende in der Berliner Verwaltung und in Berliner Landesunternehmen unterstützt? Weiterlesen


Fluglärm auch östlich von Tegel unüberhörbar – aber auch gemessen?

Drucksache 18 / 12 259 - Nach welchen Prinzipien erfolgen die Standortwahl und die Technik zur Fluglärmmessung am Standort Tegel in westlicher und östlicher Richtung der Flugbahnen? Weiterlesen


Diskriminierungsfreier Zugang zu Ausbildungsplätzen in den Berliner Landesunternehmen

Drucksache 18 / 11 863 - Wie werden die Vorgaben des § 7 Landesgleichstellungsgesetz zum diskriminierungsfreien Zugang zu Ausbildungsplätzen in den Berliner Landesunternehmen gewährleistet und welche Kontrollmöglichkeiten gibt es hinsichtlich der Berücksichtigung von Frauen für Ausbildungsbereiche, in denen sie unterrepräsentiert sind? Weiterlesen

Plenarreden

Sprechstunden

Termine