Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Katalin Gennburg

Sprecherin für Stadtentwicklung, Tourismus, Smart City

Direkt gewählt im Bezirk Treptow-Köpenick,
Wahlkreis 1

Mitglied der Ausschüsse:

  • Stadtentwicklung und Wohnen
  • Umwelt, Verkehr, Klimaschutz

Zur Person:

Für mein Studium an der Technischen Universität kam ich nach Berlin, und habe heute einen Abschluss in Philosophie und Historischer Urbanistik. Mit meiner Tochter lebe ich in Alt-Treptow. Die Frage, wie Städte sich verändern, beschäftigt mich, seit ich aus einer schrumpfenden Stadt im Osten in den Berliner Speckgürtel zog. 1984 in Weißenfels geboren, erlebte ich die Wende als Kind. Dass etliche Menschen arbeitslos wurden und Freunde mit ihren Eltern der Arbeit hinterher zogen, hat mich stark geprägt. Seit 2002 bin ich Mitglied der Partei DIE LINKE, seit 2016 auch im Parteivorstand. Ich arbeite im Bereich Stadtentwicklung, Wohnungspolitik und nachhaltige Tourismuspolitik. Ich streite für eine Stadt, in der der Mensch im Mittelpunkt steht, nicht Profitinteressen. Seit Oktober 2016 bin ich Mitglied des Abgeordnetenhauses.

Kontakt

Im Abgeordnetenhaus:
☎ +49.30.23252584
gennburg@linksfraktion.berlin
 

Wahlkreisbüro:
"Die Quelle"
Moosdorfstraße 7-9
12435 Berlin
buero.gennburg@linksfraktion.berlin
☎ +49.30.80932758

Öffnungszeiten:
Mo: 14 - 17 Uhr, Mi: 10 - 17 Uhr

 

www.katalingennburg.de

Für die Presse

Kalender

Anfragen (pdf)


Steuerparadiese für Immobilienhaie in Zossen und Co.

Drucksache 18/20013 - Ist dem Senat bekannt, dass in vielen Berliner Umlandgemeinden in Brandenburg deutlich niedri-gere Gewerbesteuersätze gelten als in Berlin? Weiterlesen


Mietentreiber Tiefgaragen?

Drucksache 18/20012 - In einem Gutachten zum Thema Baukosten in Hamburg wurde im Jahr 2017 festgestellt, dass dort der Bauvon Tiefgaragen bei Neubauprojekten die Baukosten im Median um 218 Euro oder ca. 10 % pro Quadratmeter Wohnfläche steigert, in vielen Fällen sogar deutlich stärker. Kann der Senat diese Größenordnung für Berlin bestätigen? Falls... Weiterlesen


CityLAB-Raumschiff oder Gemeingut?

Drucksache 18/20011 - Wer ist in die Entscheidungsprozesse um das CityLAB eingebunden, und wie und wo finden welche Entscheidungsprozesse konkret statt? Weiterlesen

Plenarreden