Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Dr. Michael Efler

Demokratiepolitischer Sprecher,
Sprecher für Energie- und Klimapolitik, Tierschutz

Über die Landesliste gewählt

Mitglied der Ausschüsse:

  • Umwelt, Verkehr, Klimaschutz
  • Wirtschaft, Energie, Betriebe
  • Verfassungs- und Rechtsangelegenheiten, Geschäftsordnung, Verbraucherschutz, Antidiskriminierung
  • Inneres, Sicherheit und Ordnung

Zur Person:

Ich wurde 1970 in der Nähe von Bremen geboren, lebe seit 2001 in Berlin und habe einen kleinen Sohn. In Niedersachsen wurde ich zum Verwaltungsfachangestellten ausgebildet; beim Öko-Institut in Darmstadt habe ich meinen Zivildienst absolviert. Studiert habe ich Volkswirtschaft und Sozialökonomie in Hamburg. 2004 habe ich über internationale Investitionsverträge promoviert. Ich arbeite seit 1997 für Mehr Demokratie e.V. und setze mich für mehr direkte Demokratie ein. Von  2009 bis 2016 war ich dort Bundesvorstandssprecher. Seit 2005 bin ich Mitglied der LINKEN und engagiere mich für die Bereiche Demokratie, Bürgerrechte und Energiepolitik. Mitglied des Abgeordnetenhauses seit Oktober 2016.

Kontakt

Im Abgeordnetenhaus:
☎ +49.30.23252589
efler@linksfraktion.berlin


Stadtbüro:
Behaimstraße 17
10585 Berlin
☎ +49.30.20654727
stadtbuero@michael-efler.de
Stadtbüro Michael Efler

Öffnungszeiten: Di und Do: 14 -18 Uhr

www.michael-efler.de

Für die Presse


Rekommunalisierung des Stromnetzes rückt durch heutiges Urteil deutlich näher

Das Kammergericht Berlin hat mit seinem heutigen Urteil die von Vattenfall im Verfahren über die Konzessionsvergabe des Berliner Stromnetzes eingereichten Rügen zurückgewiesen. Dazu erklären der Sprecher für Energiewirtschaft Harald Wolf und der Sprecher für Energie- und Klimapolitik Michael Efler: „Wir begrüßen das Urteil des Kammergerichtes... Weiterlesen


Rot-Rot-Grün gegen Energiearmut und Stromsperren

Gemeinsame Presseerklärung der SPD-Fraktion, der Fraktion DIE LINKE und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus Weiterlesen


Digitaler, gerechter und nachhaltiger

So fördert Rot-Rot-Grün die Berliner Wirtschaft Weiterlesen

Anfragen (pdf)


Konzert von Feine Sahne Fischfilet in der Zitadelle Spandau

Drucksache 18 /21 387 - Wurden bei einem Konzert der Band Feine Sahne Fischfilet am 23. August 2019 in der Zitadelle Spandau im Rahmen des „Citadel Music Festival“ Verstöße gegen rechtliche Bestimmungenfestgestellt, die entweder der Band oder dem Veranstalter anzulasten sind? Weiterlesen


Nachfrage zur Schriftlichen Anfrage Nr. 18/15242 vom 5. Juni 2018 über Tierversuche in Studiengängen der Berliner Universitäten und Hochschule

Drucksache 18 /21 289 - Nachfrage zur Antwort von Frage 1: Um welche Gründe handelt es sich im Einzelnen bei den im Fachbe-reich Biologie getöteten Tieren? Bitte auflisten nach Grund, nach Tierart und Anzahl der getöteten Tiere, jeweils für die Jahre 2016, 2017 und 2018. Weiterlesen


Wohnungsbau auf dem Reemtsma-Gelände

Drucksache 18 /21 125 - Warum ist ein so großes Gebiet wie das "Reemtsma-Gelände" (Mecklenburgische Str. 32, 14197 Berlin) im Stadtentwicklungsplan (StEP) Industrie und Gewerbe als reines Gewerbegebiet ausgewiesen? Weiterlesen

Termine

Keine Nachrichten verfügbar.

Plenarreden


Klagerecht für Tierschutzverbände

48. Sitzung des Abgeordnetenhauses von Berlin, 31. Oktober 2019 Zu Gesetz zur Einführung des Tierschutzverbandsklagerechts (Priorität der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen) Dr. Michael Efler (LINKE): Sehr geehrte Frau Präsidentin! Liebe Kolleginnen und Kollegen! Anscheinend herrscht bei diesem Thema große Einigkeit. Auch meine Fraktion begrüßt... Weiterlesen


Berlin setzt Zeichen für mehr Klimaschutz

Der Bund redet – Berlin handelt beim Klimaschutz. "Wir werden bis 2030 aus der Kohle aussteigen, und in diesem Jahr bereits wird das Kohlekraftwerk Reuter abgeschaltet. Das ist ein Erfolg." sagt Michael Efler. Weiterlesen


Berlin – Klimahauptstadt

"Die Klimakrise ist eine der größten Herausforderungen der heutigen Zeit. Daran kann überhaupt kein Zweifel bestehen. Für uns als Linke ist Klimaschutz schon deswegen ein zentrales Thema, weil wir eine internationalistische Partei sind." sagt Michael Efler. Weiterlesen