Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Abgeordnete der 18. Wahlperiode

bis 4. November 2021

Regina Kittler

Stellv. Fraktionsvorsitzende
Sprecherin für Schule, Kultur

Über die Landesliste gewählt

Mitglied der Ausschüsse:

  • Bildung, Jugend und Familie
  • Kulturelle Angelegenheiten

Zur Person:

Ich bin Jahrgang 1955, aufgewachsen im Prenzlauer Berg und seit 1978 Diplomlehrerin für Mathematik und Geographie, seit 2003 Studienrätin. 1978 habe ich im gerade entstehenden Stadtbezirk Marzahn die erste Oberschule mit aufgebaut und blieb dem Bezirk in verschiedenen Schulen bis 2011 treu. Nach wie vor ist mir meine aktive Mitarbeit in der GEW wichtig. Ich kenne viele Seiten von Marzahn – mehr als 30 Jahre wohne ich nun schon im Wahlkreis. Von 1999 bis 2011 war ich Mitglied der BVV in unserem Bezirk und dort unter anderem haushaltspolitische Sprecherin der Linksfraktion. 2011 wurde ich im Wahlkreis 4 für Marzahn-Süd, Biesdorf und Friedrichsfelde-Ost direkt in das Abgeordnetenhaus von Berlin gewählt, 2016 zog ich über die Landesliste wieder ein. Mit meiner Arbeit im Parlament setzte ich mich besonders für die Verbesserung der Lern- und Lehrbedingungen in den Schulen ein.

Kontakt

Im Abgeordnetenhaus:
☎ +49.30.23252545
 kittler@linksfraktion.berlin
 

Abgeordnetenbüro Kittler/Schmidt:
Helene-Weigel-Platz 7
12681 Berlin
☎ +49.30.54980322
buero@regina-kittler.de
Abgeordnetenbüro Regina Kittler/Manuela Schmidt

Öffnungszeiten: Mo: 15 - 18 Uhr, Di: 10 - 12 Uhr,  Mi: 14 - 16 Uhr, Fr: 10 - 12 Uhr

www.regina-kittler.de

Termine

Keine Nachrichten verfügbar.

Sprechstunden

Keine Nachrichten verfügbar.

Für die Presse


Verzicht auf Prüfungen unter dem Druck der Corona-Krise

Anlässlich der heute stattfindenden Kultusministerkonferenz Weiterlesen


„Soforthilfeprogramm Kultur“ des Bundes wird notwendig!

Angesichts der getroffenen notwendigen Entscheidung, Theatervorstellungen, Festivals und Kulturveranstaltungen mit mehr als 500 Besucher*innen an den städtischen Kulturhäusern abzusagen, ergeben sich für den Kulturbetrieb große Probleme. Weiterlesen


Berliner CDU und FDP haben sich aus Konsens der demokratischen Parteien verabschiedet

Zu den Reaktionen aus der Berliner CDU und FDP angesichts der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen Weiterlesen

Anfragen (pdf)


Raumkapazitäten der Bezirksämter für Schulaufsichten und Beschäftigtenvertretungen

Drucksache 18 /27 059 - Welche Regionalen Schulaufsichten nutzen zur Ausübung ihrer Arbeit Verwaltungsräume der je-weiligen Bezirksämter? (Bitte bezirksscharf aufführen.) Weiterlesen


Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf in den Berliner Schulen

Drucksache 18 /26 990 - Wie hoch ist der Anteil der im „Blickpunkt Schule“* angegebenen 19.214 Schüler*innen mit festgestelltem sonderpädagogischem Förderbedarf an den jeweiligen Berliner Schulen im laufenden Schuljahr 2020/21? Angaben bitte nach Bezirken und Schularten (Grundschulen, ISS,Gemeinschaftsschulen, Gymnasien) sowie nach Jahrgängen und... Weiterlesen


Wird der Schulergänzungsbau der Arnold-Zweig-Grundschule zweckentfremdet?

Drucksache 18 /26 948 - Entspricht es den Tatsachen, dass im Einzugsbereich der Arnold-Zweig-Grundschule zusätzlicher Bedarf an Schulplätzen besteht und wenn ja, in welchem Umfang zum kommenden Schuljahr 2021/22? Weiterlesen

Plenarreden


Kein Unterricht zu Sonderzeiten

60. Sitzung des Abgeordnetenhauses von Berlin, 04. Juni 2020 Zu Verlorene Unterrichtszeit kompensieren und schulischen Lernrückständen begegnen – kurz-, mittel- und langfristige Antworten auf den „Corona-Gap“ auf Schulebene (Priorität der AfD-Fraktion) Regina Kittler (LINKE): Ich rede dann mal zu dem Antrag der AfD. – Warten Sie es mal ab. –... Weiterlesen


Soziale Sicherheit für Volkshochschul-Dozent*innen

55. Sitzung des Abgeordnetenhauses von Berlin, 5. März 2020 Zu "Mehr soziale Sicherheit für Volkshochschul-Dozent*innen" (Priorität der Fraktion der SPD) Antrag der Fraktion der SPD, der Fraktion Die Linke und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen Drucksache 18/2514 Regina Kittler (LINKE): Sehr geehrter Herr Präsident! Sehr geehrte Damen und... Weiterlesen


Hindenburg wird von Ehrenbürgerliste Berlins gestrichen

"Die Zeit, in der wir leben, erfordert wieder ein Aufstehen für die Demokratie. Das beginnt mit dem Erinnern an die deutsche Geschichte des vorigen Jahrhunderts und an die Opfer, und das schließt die konsequente Verurteilung von Tätern ein, und Hindenburg war Täter." sagt Regina Kittler. Weiterlesen