Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Stefanie Fuchs

Vorstandsmitglied

Über die Landesliste gewählt

Zur Person:

Geboren 1975, wuchs ich in Lichtenberg auf. 1995 legte ich mein Abitur ab und begann meine Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau, die ich 1998 erfolgreich abschloss. Da ich schon früh politisch interessiert war, habe ich begonnen, mich senioren- und stadtpolitisch zu engagieren. Seit 2006 lebe ich im Allende Viertel 2 und war dort ehrenamtlich im Verein Sylvester e.V., einem freien Träger der Jugendarbeit, tätig. Als 2014 die Mitteilung kam, dass im Allende Viertel 2 ein Containerdorf für geflüchtete Menschen entstehen soll, habe ich mit weiteren Anwohnern die Initiative »Allende 2 hilft« gegründet, um unseren Kiez für alle Bewohner lebenswert zu gestalten. Seit 2015 bin ich Mitglied der Partei DIE LINKE und seit Oktober 2016 Mitglied des Abgeordnetenhauses.

Kontakt

Im Abgeordnetenhaus:
☎ +49.30.23252585
fuchs@linksfraktion.berlin

www.fuchs-stefanie.de

Im Wahlkreis

Bürgerbüro Stefanie Fuchs, MdA

Allendeweg 1
12559 Berlin
fon: 030 - 40 74 36 38
fax: 030 - 40 74 36 39
mail: kontakt@fuchs-stefanie.de

Öffnungszeiten:

Mo: 10:00 Uhr - 14:00 Uhr
Do: 16:00 Uhr - 19:00 Uhr
Fr: 10:00 Uhr - 13:00 Uhr

Bedingt durch das Corona-Virus bringen Sie bei Ihrem Besuch in unserem Büro bitte einen Mund-Nasen-Schutz mit.

Für die Presse


Verbesserte Teststrategie für Pflegeeinrichtungen ersetzt pauschale Besuchsverbote

Zur Änderung der Verordnung zu Regelungen in Einrichtungen zur Pflege von pflegebedürftigen Menschen während der Covid-19-Pandemie (Pflegemaßnahmen-Covid-19-Verordnung) Weiterlesen


Isolation ist keine Lösung

Zur neuen Verordnung der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung über Besuche in Senioren- und Pflegeheimen Weiterlesen


Vermittlung auf Knopfdruck

In der heutigen Sitzung des Ausschusses für Integration, Arbeit und Soziales am 27.08.2020 hat die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales den Arbeitsstand zur Gesamtstädtischen Steuerung der Unterbringung von Wohnungslosen (GStU) vorgestellt. Weiterlesen

Sprechstunden

Keine Nachrichten verfügbar.

Termine

Keine Nachrichten verfügbar.

Anfragen (pdf)


Vermittlung von wohnungslosen Menschen durch die bezirklichen sozialen Wohnhilfen

Drucksache 18 /26 778 - Wie viele Personen sind in den letzten zwei Jahren durch die sozialen Wohnhilfen der Bezirke in Einrichtungen der Wohnungsnotfallhilfe bzw. in eigenen Wohnraum vermittelt worden (bitte nach Bezirken und Monat aufschlüsseln sowie nach Unterkunftsform, insbesondere ordnungsrechtliche Unterbringung nach ASOG, Wohnformen im ... Weiterlesen


Evakuierung des Obdachlosen- und Wohnungslosencamps an der Rummelsburger Bucht 5./6. Februar 2021

Drucksache 18 /26 665 - Wie kam es zu der Evakuierung des Grundstücks in der Nacht vom 5. zum 6. Februar 2021? Weiterlesen


Stand der Errichtung der Bezirksteilhabebeiräte nach § 10 AG SGB IX Bln

Drucksache 18/26552 - Wie ist der Stand bei der Errichtung der bezirklichen Teilhabebeiräte in den zwölf Berliner Bezirken (bitte nach Bezirken aufschlüsseln)? Weiterlesen

Plenarreden


Gewinnung für Fachpersonal für die Pflege

55. Sitzung des Abgeordnetenhauses von Berlin, 5. März 2020 Zu "Futura est Cura – ein starkes Land braucht eine starke Pflege" und "So lässt sich die Fachkraftlücke in der Pflege schließen" Anträge der Fraktion der FDP Stefanie Fuchs (LINKE): Sehr geehrte Frau Präsidentin! Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen! Als ich den Antrag „Futura est... Weiterlesen


Qualität der Berliner Pflege

54. Sitzung des Abgeordnetenhauses von Berlin, 20. Februar 2020 Zu a) Pflegequalität zeigt eine gepflegte Ergebnisqualität b) Fachkraftquote ist nicht Synonym für hohe Pflegequalität (Anträge der Fraktion der FDP) Stefanie Fuchs (LINKE): Sehr geehrte Frau Präsidentin! Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen! Der Pflegebereich spielt in Berlin eine... Weiterlesen


Hilfe für Obdachlose - egal woher sie kommen

"Eine soziale Gesellschaft zeichnet sich dadurch aus, dass Menschen in Not unterschieds- und bedingungslos geholfen wird, ohne Ansehen des Passes oder der Herkunft.", sagt Stefanie Fuchs. Weiterlesen