Auch das Berliner Semesterticket gilt als 9-Euro-Ticket - Studierende erhalten Geld zurück. Auf nach Sylt!

Kristian Ronneburg,
DIE LINKE im AbgeordnetenhausÖff. NahverkehrVerkehrKristian RonneburgTobias Schulze

Eine bisher nicht veröffentlichte Anfrage der Abgeordneten Kristian Ronneburg und Tobias Schulze ergab, dass auch das Berliner Semesterticket analog zum 9-Euro-Ticket bundesweit genutzt werden kann. Damit bestätigt sich, dass die Regelung für Abonnementkund*innen auch auf das Semesterticket Anwendung findet.

Ebenfalls unklar war bisher, ob Berliner Studierende in die Rückerstattungen bereits gezahlter Beiträge für den Aktionszeitraum des 9-Euro-Tickets einbezogen werden. Die Antwort stellt nun klar, dass auch sie anteilig ihr Geld in Höhe von 69,90 Euro zurückerhalten. Wann und wie die Rückzahlung erfolgt, ist anders als bei den VBB-Abonnementkund*innen, aber weiterhin unbekannt.

Kristian Ronneburg, Sprecher für Mobilität der Fraktion DIE LINKE im Berliner Abgeordnetenhaus erklärt:

"Das ist eine gute Nachricht für Studierende! Sie brauchen kein zusätzliches 9-Euro Ticket zu kaufen, sondern können einfach ihr Berliner Semesterticket bundesweit im ÖPNV nutzen. Und sie bekommen bereits bezahlte Beträge für diese Zeit zurück. Mit der Klarstellung wird auch die Spekulationen beendet, ob das Berliner Semesterticket als Abonnement analog zum 9-Euro-Ticket gilt. Wir brauchen jetzt eine weitere Erhöhung der Regionalisierungsmittel um Angebote auszuweiten, Mehrkosten bei den Ländern auszugleichen und Preise zu stabilisieren. Hier ist der Bund gefordert."

Tobias Schulze, Sprecher für Wissenschaft und Forschung der Fraktion DIE LINKE im Berliner Abgeordnetenhaus ergänzt:

"Es ist misslich, dass wenige Tage vor dem Aktionszeitraum in Berlin immer noch nicht geklärt ist, wie und wann das Geld an die Studierenden zurückgezahlt wird. Eine Rückzahlung mittels verringerter Rückmeldegebühren für das nächste Semester würde eine Gerechtigkeitslücke schaffen. Wer im nächsten Semester nicht mehr studiert, hat einfach Pech gehabt. Das betrifft rund zehntausend Studierende, die dieses Semester voraussichtlich ihren Abschluss machen werden.
Rückzahlungen für andere Abonnements werden auch vor Beginn des Aktionszeitraumes erfolgen. Die Studierenden brauchen das Geld jetzt! Außerdem beginnt in wenigen Tagen der Rückmeldezeitraum. Ist bis dahin nicht klar, ob die Rückmeldegebühren ermäßigt werden, droht ein Gebührenwirrwarr.
Berliner Studierende müssen jedoch aufpassen: Die Regelungen für das Semesterticket wie bspw. die unentgeltliche Fahrradmitnahme gelten grundsätzlich nur im ABC-Bereich. Wird es in Brandenburg oder bundesweit genutzt, gelten die Regeln des 9-Euro-Tickets. Dieses sieht keine kostenlose Fahrradmitnahme etc. vor."