Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Bund soll Bundesdruckerei-Anteile erwerben

Bundesdruckerei in Berlin Kreuzberg erhalten

Die arbeitsmarktpolitische Sprecherin Elke Breitenbach und der wirtschaftspolitische Sprecher Uwe Doering erklären:

Die Linksfraktion begrüßt, dass sich Wirtschaftssenator Harald Wolf gegenüber der Bundesregierung dafür eingesetzt hat, dass die Bundesdruckerei als eigenständiges Unternehmen mit ihren gegenwärtig über 1.300 Arbeitsplätzen in Berlin Kreuzberg erhalten bleibt.

Die Produktion von Hochsicherheitsdokumenten muss weiterhin bei der Bundesdruckerei bleiben.

Wir fordern die Bundesregierung und die Bundestagsfraktionen auf, sich für den Erhalt des Unternehmens einzusetzen und wieder Anteile an der Bundesdruckerei zu erwerben.