Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Fehlerkorrektur der Gewobag inkonsequent

Zum Umgang der Gewobag mit der Nichtverlängerung der Mietreduzierungen des Voreigentümers in der Großsiedlung Heerstraße Nord

erklärt der bau- und wohnungspolitische Sprecher Michail Nelken:

Die unangekündigte Nichtverlängerung von Mietnachlässen mit dem hohen Arbeitsaufkommen bei der Übernahme der 6000 ADO-Wohnungen zu entschuldigen, ist ebenso wie das Angebot der Gewobag an die Mieter*innen, im Falle einer sozialen Härte gemäß den Bestimmungen der Kooperationsvereinbarung einen Antrag auf Mietnachlass zu stellen, nur ein halbherziger Schritt zur Korrektur einer mietenpolitischen Fehlleistung.

Angesichts dessen, dass hier Mieter*innen durch erhebliche Steigerungen der zu zahlenden Miete in existenzielle soziale Bedrängnis gebracht werden, ist eine generelle Verlängerung der Mietnachlässe erforderlich, um Zeit für eine differenzierte Einzelfallprüfung und ggf. schrittweisen Abbau von Mietnachlässen zu gewinnen.


Kontakt