Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Carola Bluhm

Fraktionsvorsitzende
Sprecherin für Personal und Verwaltung

Direkt gewählt im Bezirk Mitte,
Wahlkreis 2

Mitglied im Unterausschuss Personal und Verwaltung sowie Produkthaushalt und Personalwirtschaft

Zur Person:

Ich wurde 1962 in Berlin geboren, bin in Berlins Mitte aufgewachsen und zur Schule gegangen, habe an der Humboldt-Universität Berlin Soziologie studiert, einige Jahre an der Hochschule für Ökonomie gearbeitet, habe zwei Kinder und engagiere mich seit 1990 in der Politik. Zuerst als Stadtverordnete, seit 1991 als Mitglied des Abgeordnetenhauses. Hier war ich 1995 bis 2001 eine der gleichberechtigten Fraktionsvorsitzenden der damaligen PDS-Fraktion und von 2006 bis 2009 Fraktionsvorsitzende der Linksfraktion. Von 2009 bis 2011 war ich Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales. Meine Arbeitsschwerpunkte sind Bildungspolitik, Stadtentwicklung und Öffentlicher Dienst. 2016 wurde ich erneut direkt ins Abgeordnetenhaus gewählt, seitdem übe ich den Vorsitz der Fraktion gemeinsam mit Udo Wolf aus.

Kontakt

Im Abgeordnetenhaus:
☎ +49.30.23252506
bluhm@linksfraktion.berlin


Bürgerbüro:
Erich-Weinert-Straße 6
10439 Berlin
kontakt@carola-bluhm.de
☎ +49.30.22494577
buergerbuerolinke@posteo.de
Bürgerbüro Bluhm-Seidel-Wolf

 

www.carola-bluhm.de

Für die Presse


Großartiger Erfolg für die Mieterinnen und Mieter in der Karl-Marx-Allee

Mindestziel bei der Wahrnahme des Vorkaufsrechts in der Karl-Marx-Allee erreicht Weiterlesen


Hakan Taş legt Posten als innenpolitischer Sprecher nieder

Auf der Fraktionssitzung am 18. Dezember 2018 hat die Linksfraktion Berlin das Angebot des Abgeordneten Hakan Taş angenommen, aus sämtlichen innenpolitischen Funktionen auszuscheiden. Weiterlesen


Internationaler Frauentag ist ein guter Feiertag für Berlin

Die Fraktion DIE LINKE und der Geschäftsführende Landesvorstand der Partei DIE LINKE. Berlin haben sich darauf verständigt, den Vorschlag zu unterstützen, den Internationalen Frauentag am 8. März als gesetzlichen Feiertag in Berlin einzuführen. Weiterlesen

Plenarreden


Rot-Rot-Grün beschließt Haushalt

Dieser Haushalt ist der Fahrplan für eine soziale, ökologische und nachhaltige Stadt. Und es ist keine Übertreibung, wenn ich sage, dass mit diesem Haushalt eine politische Trendwende in Berlin eingeleitet wird. Weiterlesen


Erhöhung der Beamtenbesoldung

Das Maß ist das Ziel, am Ende der Legislaturperiode bei der Beamtenbesoldung im Durchschnitt der anderen Bundesländer anzukommen. Deshalb werden wir jeden einzelnen Schritt mit besonderer Aufmerksamkeit begleiten. Weiterlesen


Aussprache zu den Richtlinien der Regierungspolitik

Die Stadt sanieren und stärken, was für alle da ist. Gute Arbeit und mehr soziale Gerechtigkeit schaffen, eine Integrationspolitik machen, die den Menschen Perspektiven gibt. Neue Räume der Debatte und Beteiligung eröffnen. Denn die Stadt hat es bitter nötig. Weiterlesen

Anfragen (pdf)


Stationäre Pflege in Alt-Mitte – Schließung von Pflegeeinrichtungen

Drucksache 18/17149 - Wie bewertet der Senat die Folgen der Schließung dreier Pflegeeinrichtung in Berlin Alt-Mitte (Magazin-straße 6-7, Invalidenstraße 120-121, Am Hackeschen Markt), wodurch rund 700 Plätze in der Stationären Pflege wegfallen, es in Alt-Mitte überhaupt keine Angebote in der stationären Pflege mehr gibt, die Bewohner*innen der Einrichtungen die ihnen vertraute Umgebung verlieren, Angehörige weite Wege in Kauf nehmen müssen und der Stress des Umzugs in eine neue Umgebung dazu führt, dass sich bei vielen Heimbewohner*innen der Zustand verschlechtert? Weiterlesen


Auszubildendentickets im Land Berlin

Drucksache 18/16796 - Ist es zutreffend, dass Anwärterinnen und Anwärter für den gehobenen Dienst im Land Berlin nicht in den Genuss eines Auszubildendentickets kommen (können), weil der § 1 Abs. 1 Pkt. 2 Buchstabe g) der Verordnung über den Ausgleich gemeinwirtschaftlicher Leistungen im Straßenpersonenverkehr (PBefAusglV) nur die „Beamtenanwärter des einfachen und mittleren Dienstes“ als anspruchsberechtigte Personengruppe benennt? Weiterlesen


Schulwegsicherheit gewährleisten!

Drucksache 18/ 15492 - Wie viele Schülerinnen und Schüler werden mit Beginn des Schuljahres 2018/19 am neuen Schulstandort Boyenstraße in Mitte lernen, wie viele von ihnen sind Schulbeginner/-innen? Weiterlesen