Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Gaby Gottwald

Über die Landesliste gewählt

 

Mitglied der Ausschüsse:

  • Stadtentwicklung und Wohnen
  • Sport

Zur Person:

Geboren wurde ich 1955 in Westfalen. 1984 machte ich mein Diplom in Erziehungswissenschaften. Ich war 1983 bis 1985 Mitglied der ersten grünen Bundestagsfraktion. Mitglied der Partei Die LINKE bin ich seit ihrer Gründung 2007. Zehn Jahre arbeitete ich in der Fraktion DIE LINKE im Bundestag. Meine Schwerpunkte dort waren die Renten- und Sozialpolitik und das Thema Arbeits- und Wirtschaftspolitik, insbesondere der Kampf gegen Freihandelsabkommen. Seit vielen Jahren engagiere ich mich in der Mieten- und Wohnungspolitik. Berlin braucht dringend bezahlbaren Wohnraum, mehr Mieterschutz und eine soziale Stadtentwicklung. Mitglied des Abgeordnetenhauses bin ich seit Februar 2017.

Kontakt

Im Abgeordnetenhaus:
☎ +49.30.23252543
gottwald@linksfraktion.berlin
 

Bürgerbüro:
buero@gaby-gottwald.berlin

Anfragen (pdf)


Bockbrauerei – Sicherung des Gewerbes und der „Kreuzberger Mischung“ sowie denkmalgeschützter Keller

Drucksache 18/13960 - Wie ist der Planungsstand des Bebauungsplanes 2 - 50 zur Ausweisung des Areals Bockbrauerei, (Fidicinstraße 3/Schwiebusser Straße 14, 16) als Gewerbegebiet nach dem Leitbild der „Kreuzberger Mischung“? Weiterlesen


Wohnungsaufsichtsgesetz (WoAufG Bln)

Drucksache 18/13869 - Wie werden die weiterhin geltenden Regelungen der Ausführungsverordnung des Wohnungsaufsichtsgesetzes - AV WoAufG Bln - in der Praxis angewandt, die mit Ablauf des 31. Januar 2011 außer Kraft getreten ist? Weiterlesen


Unternehmensstruktur und Tarifbindung bei den kommunalen Wohnungsbaugesellschaften und ihren Unter- oder Ausgliederungen

Drucksache 18 /13808 - Wie ist die aktuelle Unternehmensstruktur der sechs landeseigenen Wohnungsbauunternehmen degewo AG, Stadt und Land Wohnbauten-Gesellschaft mbH, GESOBAU AG, HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH, Gewobag AG und WBM Wohnungsbaugesellschaft Mitte? Weiterlesen

Für die Presse


Wohnungspolitische Akzente für die Mieterstadt Berlin

Gemeinsame Presseerklärung von SPD, LINKE und Bündnis 90/Grünen Weiterlesen

Plenarreden


Mieterinnen und Mieter besser schützen - zweite Lesung

Der Preisanstieg bei Mieten ist vor allem in Städten und Ballungszentren ungebremst. Die Bundespolitik ist hier das entscheidende Hemmnis, und deswegen haben wir diesen Antrag für eine mieterfreundliche Politik gemacht. Weiterlesen


Mieterinnen und Mieter besser schützen – preiswerten Wohnraum erhalten

Die Entwicklung der Mietpreise führt zu gravierenden Umwälzungen am Wohnungsmarkt und zu sozialen Verwerfungen, die die Stadt nachhaltig prägen werden. Seit Jahren steigen die Mieten weitaus schneller als die Einkommen der abhängig Beschäftigten oder gar als die Renten. Weiterlesen