Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Hakan Taş

Mitglied des Präsidiums des Abgeordnetenhauses
Vorstandsmitglied
Sprecher für Innenpolitik, Integration und Partizipation

Über die Landesliste gewählt

  • Vorsitzender des Auschusses für Integration, Arbeit und Soziales
    Mitglied der Ausschüsse:
  • Kulturelle Angelegenheiten
  • Inneres, Sicherheit und Ordnung
  • 1. Untersuchungsausschuss "Terroranschlag Breitscheidplatz"

Zur Person:

Im Jahr 1966 wurde ich in der Türkei geboren und lebe seit 1980 in Berlin. Nach einer Ausbildung zum Kaufmann begann 1983 mein politisches Engagement. Zunächst war ich Jugendvertreter, später auch Betriebsrat und Vorstandsmitglied einer Gewerkschaft. Im Rahmen dieser Tätigkeit habe ich mich für bessere Arbeitsbedingungen und Partizipationsmöglichkeiten von Migrantinnen und Migranten eingesetzt. Später wurde ich Mitglied und stellvertretender Vorsitzender des Landesbeirats für Integration und Migration. Hier haben sich meine partizipationspolitischen Anstrengungen fortgesetzt. Beruflich habe ich nach jahrelanger Tätigkeit als redaktioneller und freier Mitarbeiter für den RBB zunächst als freier Autor gearbeitet. 2011 bin ich ins Abgeordnetenhaus von Berlin gewählt worden.

Kontakt

Im Abgeordnetenhaus:
☎ +49.30.23252590
tas@linksfraktion.berlin


Bürgerbüro
Alt-Reinickendorf 1
13407 Berlin
☎ +49.30.98354850
deniz@hakan-tas.de

Öffnungszeiten:
Di - Fr: 9 Uhr - 14 Uhr


www.hakan-tas.de

Für die Presse


Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gegen Abgeordnete

Die Berliner Staatsanwaltschaft will gegen die Abgeordneten Georg Kössler, Katrin Schmidberger, Hakan Taş und Fatoş Topaç wegen eines möglichen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz ermitteln. Dazu erklären die betroffenen Mitglieder des Berliner Abgeordnetenhauses: „Wir haben großes Vertrauen, dass die Staatsanwaltschaft die Vorwürfe aufklären... Weiterlesen


Aufklärung der NSU-Verbrechen muss fortgeführt werden

Zu den heute ergangenen Urteilen im sogenannten NSU-Prozess erklären der innenpolitische Sprecher Hakan Taş und die Sprecherin für Strategien gegen Rechts, Anne Helm der Fraktion DIE LINKE im Berliner Abgeordnetenhaus: Weiterlesen


Humanitäre Spielräume nutzen

Gemeinsame Presseerklärung der SPD-Fraktion, der Fraktion DIE LINKE und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus Weiterlesen


Für ein friedliches und gleichberechtigtes Zusammenleben aller Menschen

Anlässlich des Islamischen Festes des Fastenbrechens (Id al-Fitr) erklären die flüchtlingspolitische Sprecherin Katina Schubert und der Sprecher für Inneres und Partizipation Hakan Taş: Zum Abschluss des Fastenmonats Ramadan feiern Muslime das Fest des Fastenbrechens. Leider hat es in den vergangenen 12 Monaten wieder viele Anfeindungen aus... Weiterlesen

Termine

Keine Nachrichten verfügbar.

Plenarreden


Weniger Freiheit bedeutet nicht mehr Sicherheit

29. Sitzung, 28. Juni Hakan Taş (LINKE): Sehr geehrte Frau Präsidentin! Liebe Kolleginnen und Kollegen! Der Antrag der CDU ist, das muss ich leider in aller Deutlichkeit sagen, dieser Stadt und dieser Stadtbevölkerung nicht würdig. Meine Rede gegen den Antrag der CDU-Fraktion möchte ich – mit Ihrer Erlaubnis, Frau Präsidentin – mit einem Zitat... Weiterlesen


Antisemitische al-Quds-Demonstrationen verurteilen

26. Sitzung, 17. Mai 2018 Hakan Taş (LINKE): Sehr geehrte Frau Präsidentin! Liebe Kolleginnen und Kollegen! Die demokratischen Parteien in diesem Hause – ich unterstreiche an der Stelle noch mal die demokratischen Parteien – sind sich einig, dass jeder Art des Antisemitismus entgegenzutreten ist. Antisemitismus ist mit allen gebotenen... Weiterlesen


Haushalt für Inneres

Auch im Bereich der inneren Sicherheit hat die aktuelle Koalition viele wichtige Projekte vorangebracht, die unter dem CDU-Senator Henkel zum Stillstand gekommen waren. Während er unsere Polizeibeamtinnen und -beamten mit ausgemusterten Ein-Euro-Pistolen aus anderen Bundesländern versorgte, investiert die rot-rot-grüne Koalition ordentlich in die Ausstattung der Berliner Polizei. Weiterlesen

Anfragen (pdf)


Vorgehen der Berliner Polizei gegen Fußballfans

Drucksache 18/16588 - Hat die Berliner Polizei am 26.03.2016 im Rahmen eines Polizeieinsatzes am Hackeschen Markt bei einer Auseinandersetzung zwischen deutschen und englischen Fußballanhängern bzw. haben die dort eingesetzten Einsatzhundertschaften mit a) verdeckten Ermittlern, b) Tatbeobachtern, c) Zivilbeamten gearbeitet? Weiterlesen


Kennzeichnungspflicht von Polizeibeamten

Drucksache 18/16589 - Wie gedenkt der Senat in Anbetracht des Urteils des Europäischen Gerichtshofs für Menschen- rechte (EGMR) vom 07.11.2017, wonach einem Schadensersatzanspruch eines Münchner Fußballfans mit der Begründung stattgegeben wurde, dass die seinerzeit eingesetzten Polizeibeamten nicht ausreichend gekennzeichnet waren, somit nicht identifiziert werden konnten und ihm dadurch ein Schaden entstand, zukünftig mit der Kennzeichnungspflicht umzugehen? Weiterlesen


Datei „Szenekunde Sport“

Drucksache 18/16587 - Ist der Senat der Auffassung, dass bei der Erfassung und Verarbeitung von Daten aus der Datei „Szenekunde Sport“ zukünftig die Regularien der neuen Datenschutzgrundverordnung berücksichtigt werden müssen? a)Wenn nein, bitte begründen. b)Wenn ja, welcher genaue Handlungsbedarf besteht für eine entsprechende Anpassung? Weiterlesen