Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Harald Wolf

Sprecher für Verkehr, Energiewirtschaft, Beteiligungen

Direkt gewählt im Bezirk Lichtenberg, Wahlkreis 6

Mitglied der Ausschüsse:

  • Hauptausschuss
  • Wirtschaft, Energie, Betriebe
  • Unterausschuss Beteiligungsmanagement und -controlling

Zur Person:

Geboren 1956 in Offenbach am Main, lebe ich seit 1977 in Berlin. Ich bin verheiratet und habe eine Tochter. In Bochum und Berlin habe ich Philosophie, Sozial- und Politische Wissenschaften studiert. Später arbeitete ich als wissenschaftlicher Angestellter am Hamburger Institut für Sozialforschung und als freier Publizist. Von 1986 bis 1990 war ich Mitglied der Alternativen Liste/Grüne, Bezirksverordneter in Kreuzberg und von 1991 bis 2002 für die PDS Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin. Von 2002 bis 2011 während der rot-roten Koalition war ich Bürgermeister von Berlin und erst Senator für Wirtschaft, Arbeit und Frauen, ab 2006 Senator für Wirtschaft, Technologie und Frauen. Seit 2011 bin ich wieder direkt gewählter Abgeordneter und zuständig für Verkehrspolitik und Energiewirtschaft. Seit November 2017 bin ich zudem kommissarischer Bundesgeschäftsführer der Partei DIE LINKE.

Kontakt

Im Abgeordnetenhaus:
☎ +49.30.23252507
h.wolf@linksfraktion.berlin


Bürgerbüro:
Alfred-Kowalke-Straße 14
10315 Berlin
☎ +49.30.58886378
buero@harald-wolf.net

Öffnungszeiten: Mo: 15 - 18 Uhr, Di: 10 - 13 Uhr, Mi: 11 -16 Uhr

www.harald-wolf.net

Für die Presse


PKW und E-Scooter gehören nicht auf Busspuren

Zu den Vorschlägen des Bundesverkehrsministeriums für eine Novellierung der Straßenverkehrsordnung Weiterlesen


Linksfraktion Berlin begrüßt Rückkehr von Jens-Holger Kirchner

Zum Dienstantritt von Jens-Holger Kirchner im Roten Rathaus nach schwerer Krankheit Weiterlesen


Linksfraktion Berlin unterstützt Proteste der Taxifahrer*innen

Taxifahrer*innen protestieren heute gegen die geplante Liberalisierung des Marktes und die Bevorteilung von Shuttle-Diensten wie Uber & Co. Die Linksfraktion Berlin steht solidarisch an ihrer Seite. Weiterlesen

Anfragen (pdf)


Stromsperren in Berlin 2018

Drucksache 18/17870 - Wie vielen Haushalten wurde 2018 die Unterbrechung der Stromversorgung angedroht (bitte aufschlüsseln nach Bezirk und Monat)? Weiterlesen


Gassperren in Berlin 2018

Drucksache 18/17869 - Wie vielen Haushalten wurde 2018 die Unterbrechung der Gasversorgung angedroht (bitte auf-schlüsseln nach Energieträger, Bezirk und Monat)? Weiterlesen


Kapazität der S-Bahn-Gleise auf der Stadtbahn und Inhalt der S-Bahn- Maßnahmen im Investitionsprogramm i2030

Drucksache 18/17266 - Wie viele Zugpaare könnten a) aus technischer Sicht b) aus Sicht der Betriebsqualität ab 09. Dezember 2018 zwischen Ostbahnhof und Westkreuz im 20-Minuten-Intervall fahren, wenn kein Fahrzeugmangel herrschen würde? Weiterlesen

Sprechstunden

Keine Nachrichten verfügbar.

Termine

Keine Nachrichten verfügbar.

Plenarreden


Ausbau der Straßenbahn hat Priorität vor der U-Bahn

46. Sitzung des Abgeordnetenhauses von Berlin, 12. September 2019 Zu Tagesordnungspunkt 28 a)  U-Bahnlinie U 2 Verlängerung bis „Pankow Kirche“ b)  U-Bahnlinie U 8 endlich verlängern bis ins Märkische Viertel (Anträge der AfD-Fraktion) Harald Wolf (LINKE): Frau Präsidentin! Meine Damen und Herren! In der Politik kann man sich vieles wünschen.... Weiterlesen


Infrastruktur zukunftsfähig aufstellen

43. Sitzung des Abgeordnetenhauses von Berlin, 6. Juni 2019 Harald Wolf (LINKE): Herr Präsident! Meine Damen und Herren! Herr Friederici! Das war ja wieder eine Rede aus dem Paralleluniversum. [Beifall bei der SPD, der LINKEN und den GRÜNEN] Es ist schon erstaunlich, denn die Verirrung bei den Berlinerinnen und Berlinern muss ja maßlos sein,... Weiterlesen


E-Tretroller: Für echten Fußgänger*innen-Schutz

41. Sitzung des Abgeordnetenhauses von Berlin, 9. Mai 2019 Harald Wolf (LINKE): Frau Präsidentin! Meine Damen und Herren! Herr Friederici! So ganz gegenstandslos war der Antrag nicht, denn so lange ist die Einsicht beim Bundesverkehrsminister noch nicht eingekehrt. Es war auch nicht die höhere Einsicht des Bundesverkehrsministers, sondern es war... Weiterlesen