Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Anne Helm

Fraktionsvorsitzende
Sprecherin für Medien und Strategien gegen Rechts

Über die Landesliste gewählt

Mitglied der Ausschüsse:

  • Europa- und Bundesangelegenheiten, Medien
  • Inneres, Sicherheit und Ordnung
  • Kulturelle Angelegenheiten
  • Untersuchungsausschuss "Gedenkstätte Hohenschönhausen"

Zur Person:

Ich wurde am 1986 in Rostock geboren und bin in Neukölln aufgewachsen, wo ich 2006 mein Abitur absolvierte. Seitdem arbeite ich als Synchronschauspielerin. Von 2009 bis 2014 war ich Mitglied der Piratenpartei, für die ich Bundessprecherin für Asyl- und Migrationspolitik war. 2011 bis 2016 war ich Bezirksverordnete in Neukölln. Seit Januar 2016 bin ich Mitglied der Partei DIE LINKE. In den letzten Jahren habe ich solidarisch Geflüchtete in Berlin begleitet, die für Selbstbestimmung und ihre Grundrechte streiten. Nur durch konsequent antirassistische Politik können wir Erfolge rechter Demagog*innen verhindern. Seit Oktober 2016 bin ich Mitglied des Abgeordnetenhauses.

Kontakt

Im Abgeordnetenhaus:
☎ +49.30.23252565
helm@linksfraktion.berlin
 

Abgeordnetenbüro:
„RigoRosa“
Schierker Straße 26
12051 Berlin 
☎ +49.30.40746737
www.rigo-rosa.de
@RigoRosa26
RigoRosa

Öffnungszeiten:
Mo bis Fr: 9 Uhr bis 17 Uhr

Für die Presse


Anne Helm und Carsten Schatz zu neuen Vorsitzenden der Linksfraktion gewählt

Die Linksfraktion Berlin hat in ihrer heutigen Fraktionssitzung den Fraktionsvorsitz neu gewählt, nachdem Carola Bluhm und Udo Wolf ihre Ämter zur Verfügung gestellt hatten. Weiterlesen


Antisemitische Straftaten konsequent erfassen und ahnden

Gemeinsame Pressemitteilung von Dr. Susanne Kitschun (SPD-Fraktion), Cornelia Seibeld (CDU-Fraktion), Anne Helm (Linksfraktion), Bettina Jarasch (Fraktion Bündnis 90/Die Grünen) und Stefan Förster (FDP-Fraktion) Weiterlesen


LINKE-Politiker*innen fordern sofortiges Verbot von "Combat 18" und Abzug aller V-Leute - Neonazistische Terror-Struktur muss zerschlagen werden

Die Sprecher*innen für antifaschistische Politik der Fraktionen DIE LINKE in Bund und Ländern Anne Helm (MdA Berlin), Andrea Johlige (MdL Brandenburg), Kerstin Köditz (MdL Sachsen), Katharina König-Preuss (MdL Thüringen), Henriette Quade (MdL Sachsen-Anhalt), Martina Renner (MdB), Peter Ritter (MdL Mecklenburg-Vorpommern), Hermann Schaus (MdL... Weiterlesen

Plenarreden


Ein vielfältiger rbb-Rundfunkrat

55. Sitzung des Abgeordnetenhauses von Berlin, 5. März 2020 Zu Medienstandort Berlin‑Brandenburg – ein vielfältiger Rundfunkrat für Berlin/Brandenburg (Priorität der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen) Antrag der Fraktion der SPD, der Fraktion Die Linke und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen Drucksache 18/2516 Anne Helm (LINKE): Vielen Dank, Frau... Weiterlesen


VFX-Branche in Berlin stärken

54. Sitzung des Abgeordnetenhauses von Berlin, 20. Februar 2020 Zu "VFX-Branche in Berlin stärken" (Priorität der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen) Antrag der Fraktion der SPD, der Fraktion der CDU, der Fraktion Die Linke, der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen und der Fraktion der FDP Drucksache 18/2479 Anne Helm (LINKE): Vielen Dank, Frau... Weiterlesen


Keine Gelder oder Räume für antisemitische Organisationen

53. Sitzung des Abgeordnetenhauses von Berlin, 30. Januar 2020 Zu "Keine staatliche Förderung für Hetzer: Klares Bekenntnis zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung und zum Existenzrecht Israels in den Förderanträgen des Landes Berlin verankern!" (Antrag der CDU-Fraktion) Anne Helm (LINKE): Vielen Dank, Frau Präsidentin! – Meine Damen und... Weiterlesen

Anfragen (pdf)


NS-Gedenken in Berlin: Todestag von Horst Wessel 2020

Drucksache 18 /22 970 - Welche Kenntnisse hat der Senat über Versammlungen, sonstige Veranstaltungen oder Propagandaaktionen anlässlich des Todestages des vom NS-Regime zum Helden hochstilisierten Horst Wessel in Berlin seit der Beantwortung der Schriftlichen Anfrage 18/18228? (Bitte aufschlüsseln nach Aktionsform, Datum, Örtlichkeit, Anzahl ... Weiterlesen


Antisemitische, rassistische und gewalttätige Vorfälle bei Stern Marienfelde vs. Tennis Borussia

Drucksache 18/22937 - Welche Kenntnisse hat der Senat über antisemitische, rassistische und gewalttätige Vorfälle bei der Landespokalansetzung zwischen den Fußballvereinen FC Stern Marienfelde und Tennis Borussia am 15. November 2019? (Bitte einzeln nach antisemitischen, rassistischen oder gewalttätigen Vorfällen aufschlüsseln.) Weiterlesen


Polizeieinsatz bei der Gerichtsverhandlung gegen das Hausprojekt Liebig 34 am 15. November 2019 (II)

Drucksache 18/22936 - Welche Formen von personenbezogenen Daten wurden von Besucher*innen und Pressevertreter*innen im Rahmen der Gerichtsverhandlung gegen Vertreter*innen des Hausprojekts Liebig 34 am Berliner Landgericht am 15. November 2019 beispielsweise in Form von Einlasskontrollen aus welchen Gründen am Eingang des Gerichtsgebäudes wie... Weiterlesen