Zum Hauptinhalt springen

Laderecht für alle Berliner Taxen am Flughafen BER

Rot-Grün-Rot hat sich im Koalitionsvertrag darauf verständigt, sich in Verhandlungen mit dem Landkreis Dahme-Spreewald für ein Laderecht aller Berliner Taxen am Flughafen BER einzusetzen.

Weitere Gespräche hat auch die zuständige Senatorin Jarasch bereits angekündigt. Nun hat sich der Landrat des Landkreises Dahme-Spreewald, Stephan Loge, gegenüber Taxi Times dahingehend geäußert, dass er eine allgemeine Ladeberechtigung ablehne und eine bedarfsgerechte Anzahl an Taxis am Flughafen befürworte.

Dazu erklärt Kristian Ronneburg, Sprecher für Mobilität der Linksfraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin:

„Es ist nicht nachvollziehbar, warum zu einem Zeitpunkt, in dem Gespräche seitens des Landes mit dem Landkreis laufen, Verhandlungspositionen von beteiligten Akteuren öffentlich zurückgewiesen werden. Die Kritik der Regierungskoalition in Berlin an der aktuellen Laderegelung für Taxen am BER ist bekannt und auch der Handlungsauftrag für den aktuellen Senat. Die Absage des Landrats muss dazu führen, dass der Berliner Senat in der gemeinsamen Kabinettsitzung mit Brandenburg am 29. März dieses Thema auf den Tisch bringt. Auch wenn die Landesregierung Brandenburg ebenso wenig wie das Land Berlin gemäß Personenbeförderungsgesetz zuständig ist, so muss sie doch im Sinne einer positiven Entwicklung der gemeinsamen Metropolregion die Interessen Berlins anhören und einen gemeinsamen und konstruktiven Weg mit dem Landkreis finden, um eine ähnliche Regelung wie am Flughafen München zu finden.“

Kontakt

Kristian RonneburgE-Mail schreibenZur Website