Zum Hauptinhalt springen

Tatsächliche Arbeitslosigkeit in Berlin

Erwerbslose, die krank sind, einen Ein-Euro-Job haben oder an Weiterbildungen teilnehmen, gelten nicht als arbeitslos im Sinne des Sozialgesetzbuches und werden deshalb nicht in der offiziellen Arbeitslosenzahl der Bundesagentur für Arbeit erfasst. Auch eine Landesregierung unter Beteiligung von DIE LINKE ist an die Zahlen der Bundesagentur gebunden. Als Regierungsfraktion können wir trotzdem für Transparenz sorgen, um die tatsächliche Arbeitslosigkeit zu erfassen. Hier zeigen wir jeden Monat auf, welche Erwerbslosen aus der Statistik fallen.

Tatsächliche Arbeitslosigkeit

227.315

Nicht gezählte Arbeitslose gesamt

67.355

Offizielle Arbeitslosigkeit

159.960

Nicht gezählte Arbeitslose verbergen sich hinter:

 

Älter als 58, beziehen ALG I und/oder ALG II

7.543

Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten)

6.064

Förderung von Arbeitsverhältnissen *

2.075

Fremdförderung

21.108

Bundesprogramm Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt **

983

berufliche Weiterbildung

12.901

Aktivierung und berufliche Eingliederung (z. B. Vermittlung durch Dritte)

10.586

Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose)

42

kranke Arbeitslose (§126 SGB III)

6.053

GESAMT

67.355

Quelle: Bundesagentur für Arbeit: Arbeitsmarkt in Zahlen. Arbeitslosigkeit und Grundsicherung für Arbeitsuchende. Berlin, April 2018, Seite 9. Die dort aufgeführte Altersteilzeit sowie Gründungszuschüsse und sonstige geförderte Selbstständigkeit haben wir in der Tabelle nicht berücksichtigt.

* Mit dem Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt wurde zum Juli 2012 das bisherige Instrument der Arbeitsgelegenheiten in der Entgeltvariante mit den bisherigen Leistungen zur  Beschäftigungsförderung zu einem neuen Instrument der Förderung von Arbeitsverhältnissen (FAV) verbunden.

** Mit dem Monat Mai 2016 neu in die Berichterstattung der Unterbeschäftigung aufgenommen.

Tatsächliche Arbeitslosigkeit

231.051

Nicht gezählte Arbeitslose gesamt

69.279

Offizielle Arbeitslosigkeit

161.772

Nicht gezählte Arbeitslose verbergen sich hinter:

 

Älter als 58, beziehen ALG I und/oder ALG II

7.565

Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten)

6.025

Förderung von Arbeitsverhältnissen *

2.182

Fremdförderung

22.346

Bundesprogramm Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt **

996

berufliche Weiterbildung

12.812

Aktivierung und berufliche Eingliederung (z. B. Vermittlung durch Dritte)

10.474

Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose)

46

kranke Arbeitslose (§126 SGB III)

6.833

GESAMT

69.279

Quelle: Bundesagentur für Arbeit: Arbeitsmarkt in Zahlen. Arbeitslosigkeit und Grundsicherung für Arbeitsuchende. Berlin, März 2018, Seite 9. Die dort aufgeführte Altersteilzeit sowie Gründungszuschüsse und sonstige geförderte Selbstständigkeit haben wir in der Tabelle nicht berücksichtigt.

* Mit dem Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt wurde zum Juli 2012 das bisherige Instrument der Arbeitsgelegenheiten in der Entgeltvariante mit den bisherigen Leistungen zur  Beschäftigungsförderung zu einem neuen Instrument der Förderung von Arbeitsverhältnissen (FAV) verbunden.

** Mit dem Monat Mai 2016 neu in die Berichterstattung der Unterbeschäftigung aufgenommen.

Tatsächliche Arbeitslosigkeit

233.792

Nicht gezählte Arbeitslose gesamt

68.571

Offizielle Arbeitslosigkeit

165.221

Nicht gezählte Arbeitslose verbergen sich hinter:

 

Älter als 58, beziehen ALG I und/oder ALG II

7.559

Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten)

6.135

Förderung von Arbeitsverhältnissen *

2.236

Fremdförderung

22.366

Bundesprogramm Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt **

1002

berufliche Weiterbildung

12.565

Aktivierung und berufliche Eingliederung (z. B. Vermittlung durch Dritte)

9.509

Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose)

48

kranke Arbeitslose (§126 SGB III)

7.151

GESAMT

68.571

Quelle: Bundesagentur für Arbeit: Arbeitsmarkt in Zahlen. Arbeitslosigkeit und Grundsicherung für Arbeitsuchende. Berlin, Februar 2018, Seite 9. Die dort aufgeführte Altersteilzeit sowie Gründungszuschüsse und sonstige geförderte Selbstständigkeit haben wir in der Tabelle nicht berücksichtigt.

* Mit dem Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt wurde zum Juli 2012 das bisherige Instrument der Arbeitsgelegenheiten in der Entgeltvariante mit den bisherigen Leistungen zur  Beschäftigungsförderung zu einem neuen Instrument der Förderung von Arbeitsverhältnissen (FAV) verbunden.

** Mit dem Monat Mai 2016 neu in die Berichterstattung der Unterbeschäftigung aufgenommen.

Tatsächliche Arbeitslosigkeit

233.823

Nicht gezählte Arbeitslose gesamt

66.087

Offizielle Arbeitslosigkeit

167.736

Nicht gezählte Arbeitslose verbergen sich hinter:

 

Älter als 58, beziehen ALG I und/oder ALG II

7.661

Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten)

6.314

Förderung von Arbeitsverhältnissen *

2.277

Fremdförderung

21.447

Bundesprogramm Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt **

997

berufliche Weiterbildung

12.497

Aktivierung und berufliche Eingliederung (z. B. Vermittlung durch Dritte)

8.860

Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose)

50

kranke Arbeitslose (§126 SGB III)

5.984

Gesamt

66.087

Quelle: Bundesagentur für Arbeit: Arbeitsmarkt in Zahlen. Arbeitslosigkeit und Grundsicherung für Arbeitsuchende. Berlin, Januar 2018, Seite 9. Die dort aufgeführte Altersteilzeit sowie Gründungszuschüsse und sonstige geförderte Selbstständigkeit haben wir in der Tabelle nicht berücksichtigt.

*Mit dem Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt wurde zum Juli 2012 das bisherige Instrument der Arbeitsgelegenheiten in der Entgeltvariante mit den bisherigen Leistungen zur  Beschäftigungsförderung zu einem neuen Instrument der Förderung von Arbeitsverhältnissen (FAV) verbunden.

** Mit dem Monat Mai 2016 neu in die Berichterstattung der Unterbeschäftigung aufgenommen.

Tatsächliche Arbeitslosigkeit

229.639

Nicht gezählte Arbeitslose gesamt

70.067

Offizielle Arbeitslosigkeit

159.572

Nicht gezählte Arbeitslose verbergen sich hinter:

 

Älter als 58, beziehen ALG I und/oder ALG II

7.770

Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten)

6.861

Förderung von Arbeitsverhältnissen *

2.332

Fremdförderung

23.104

Bundesprogramm Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt **

994

berufliche Weiterbildung

12.801

Aktivierung und berufliche Eingliederung (z. B. Vermittlung durch Dritte)

9.436

Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose)

51

kranke Arbeitslose (§126 SGB III)

6.718

GESAMT

70.067

Quelle: Bundesagentur für Arbeit: Arbeitsmarkt in Zahlen. Arbeitslosigkeit und Grundsicherung für Arbeitsuchende. Berlin, Dezember 2017, Seite 9. Die dort aufgeführte Altersteilzeit sowie Gründungszuschüsse und sonstige geförderte Selbstständigkeit haben wir in der Tabelle nicht berücksichtigt.

*Mit dem Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt wurde zum Juli 2012 das bisherige Instrument der Arbeitsgelegenheiten in der Entgeltvariante mit den bisherigen Leistungen zur  Beschäftigungsförderung zu einem neuen Instrument der Förderung von Arbeitsverhältnissen (FAV) verbunden.

** Mit dem Monat Mai 2016 neu in die Berichterstattung der Unterbeschäftigung aufgenommen.

Tatsächliche Arbeitslosigkeit

230.304

Nicht gezählte Arbeitslose gesamt

69.972

Offizielle Arbeitslosigkeit

160.332

Nicht gezählte Arbeitslose verbergen sich hinter:

 

Älter als 58, beziehen ALG I und/oder ALG II

7.891

Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten)

7.178

Förderung von Arbeitsverhältnissen *

2.311

Fremdförderung

22.457

Bundesprogramm Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt **

996

berufliche Weiterbildung

12.905

Aktivierung und berufliche Eingliederung (z. B. Vermittlung durch Dritte)

9.526

Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose)

52

kranke Arbeitslose (§126 SGB III)

6.656

GESAMT

69.972

Quelle: Bundesagentur für Arbeit: Arbeitsmarkt in Zahlen. Arbeitslosigkeit und Grundsicherung für Arbeitsuchende. Berlin, November 2017, Seite 9. Die dort aufgeführte Altersteilzeit sowie Gründungszuschüsse und sonstige geförderte Selbstständigkeit haben wir in der Tabelle nicht berücksichtigt.

*Mit dem Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt wurde zum Juli 2012 das bisherige Instrument der Arbeitsgelegenheiten in der Entgeltvariante mit den bisherigen Leistungen zur  Beschäftigungsförderung zu einem neuen Instrument der Förderung von Arbeitsverhältnissen (FAV) verbunden.

** Mit dem Monat Mai 2016 neu in die Berichterstattung der Unterbeschäftigung aufgenommen.

Tatsächliche Arbeitslosigkeit

231.645

Nicht gezählte Arbeitslose gesamt
68.986

Offizielle Arbeitslosigkeit

162.659

Nicht gezählte Arbeitslose verbergen sich hinter:

 

Älter als 58, beziehen ALG I und/oder ALG II

7.824

Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten)

7.221

Förderung von Arbeitsverhältnissen *

2.370

Fremdförderung

21.140

Bundesprogramm Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt **

1.002

berufliche Weiterbildung

13.084

Aktivierung und berufliche Eingliederung (z. B. Vermittlung durch Dritte)

9.568

Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose)

52

kranke Arbeitslose (§126 SGB III)

6.725

GESAMT

68.986

Quelle: Bundesagentur für Arbeit: Arbeitsmarkt in Zahlen. Arbeitslosigkeit und Grundsicherung für Arbeitsuchende. Berlin, Oktober 2017, Seite 9. Die dort aufgeführte Altersteilzeit sowie Gründungszuschüsse und sonstige geförderte Selbstständigkeit haben wir in der Tabelle nicht berücksichtigt.

*Mit dem Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt wurde zum Juli 2012 das bisherige Instrument der Arbeitsgelegenheiten in der Entgeltvariante mit den bisherigen Leistungen zur  Beschäftigungsförderung zu einem neuen Instrument der Förderung von Arbeitsverhältnissen (FAV) verbunden.

** Mit dem Monat Mai 2016 neu in die Berichterstattung der Unterbeschäftigung aufgenommen.

Tatsächliche Arbeitslosigkeit

233.189

Nicht gezählte Arbeitslose gesamt
67.831

Offizielle Arbeitslosigkeit

165.358

Nicht gezählte Arbeitslose verbergen sich hinter:

 

Älter als 58, beziehen ALG I und/oder ALG II

7.856

Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten)

7.179

Förderung von Arbeitsverhältnissen *

2.420

Fremdförderung

20.530

Bundesprogramm Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt **

1.009

berufliche Weiterbildung

12.997

Aktivierung und berufliche Eingliederung (z. B. Vermittlung durch Dritte)

9.608

Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose)

52

kranke Arbeitslose (§126 SGB III)

6.180

GESAMT

67.831

Quelle: Bundesagentur für Arbeit: Arbeitsmarkt in Zahlen. Arbeitslosigkeit und Grundsicherung für Arbeitsuchende. Berlin, September 2017, Seite 9. Die dort aufgeführte Altersteilzeit sowie Gründungszuschüsse und sonstige geförderte Selbstständigkeit haben wir in der Tabelle nicht berücksichtigt.

*Mit dem Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt wurde zum Juli 2012 das bisherige Instrument der Arbeitsgelegenheiten in der Entgeltvariante mit den bisherigen Leistungen zur  Beschäftigungsförderung zu einem neuen Instrument der Förderung von Arbeitsverhältnissen (FAV) verbunden.

** Mit dem Monat Mai 2016 neu in die Berichterstattung der Unterbeschäftigung aufgenommen.

Tatsächliche Arbeitslosigkeit

236.207

Nicht gezählte Arbeitslose gesamt
65.142

Offizielle Arbeitslosigkeit

171.065

Nicht gezählte Arbeitslose verbergen sich hinter:

 

Älter als 58, beziehen ALG I und/oder ALG II

7.942

Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten)

7.294

Förderung von Arbeitsverhältnissen *

2.570

Fremdförderung

18.035

Bundesprogramm Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt **

1.007

berufliche Weiterbildung

12.694

Aktivierung und berufliche Eingliederung (z. B. Vermittlung durch Dritte)

9.669

Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose)

54

kranke Arbeitslose (§126 SGB III)

5.877

GESAMT

65.142

Quelle: Bundesagentur für Arbeit: Arbeitsmarkt in Zahlen. Arbeitslosigkeit und Grundsicherung für Arbeitsuchende. Berlin, August 2017, Seite 9. Die dort aufgeführte Altersteilzeit sowie Gründungszuschüsse und sonstige geförderte Selbstständigkeit haben wir in der Tabelle nicht berücksichtigt.

* Mit dem Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt wurde zum Juli 2012 das bisherige Instrument der Arbeitsgelegenheiten in der Entgeltvariante mit den bisherigen Leistungen zur  Beschäftigungsförderung zu einem neuen Instrument der Förderung von Arbeitsverhältnissen (FAV) verbunden.

** Mit dem Monat Mai 2016 neu in die Berichterstattung der Unterbeschäftigung aufgenommen.

Tatsächliche Arbeitslosigkeit

238.579

Nicht gezählte Arbeitslose gesamt
71.935

Offizielle Arbeitslosigkeit

166.644

Nicht gezählte Arbeitslose verbergen sich hinter:

 

Älter als 58, beziehen ALG I und/oder ALG II

8.012

Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten)

7.727

Förderung von Arbeitsverhältnissen *

2.609

Fremdförderung

21.056

Bundesprogramm Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt **

1.006

berufliche Weiterbildung

13.673

Aktivierung und berufliche Eingliederung (z. B. Vermittlung durch Dritte)

10.938

Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose)

55

kranke Arbeitslose (§126 SGB III)

6.859

GESAMT

71.935

Quelle: Bundesagentur für Arbeit: Arbeitsmarkt in Zahlen. Arbeitslosigkeit und Grundsicherung für Arbeitsuchende. Berlin, Juli 2017, Seite 9. Die dort aufgeführte Altersteilzeit sowie Gründungszuschüsse und sonstige geförderte Selbstständigkeit haben wir in der Tabelle nicht berücksichtigt.

* Mit dem Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt wurde zum Juli 2012 das bisherige Instrument der Arbeitsgelegenheiten in der Entgeltvariante mit den bisherigen Leistungen zur  Beschäftigungsförderung zu einem neuen Instrument der Förderung von Arbeitsverhältnissen (FAV) verbunden.

** Mit dem Monat Mai 2016 neu in die Berichterstattung der Unterbeschäftigung aufgenommen.

Tatsächliche Arbeitslosigkeit

240.455

Nicht gezählte Arbeitslose gesamt

74.316

Offizielle Arbeitslosigkeit

166.139

Nicht gezählte Arbeitslose verbergen sich hinter:

 

Älter als 58, beziehen ALG I und/oder ALG II

7.785

Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten)

7.697

Förderung von Arbeitsverhältnissen *

2.671

Fremdförderung

22.636

Bundesprogramm Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt **

972

berufliche Weiterbildung

14.652

Aktivierung und berufliche Eingliederung (z. B. Vermittlung durch Dritte)

11.587

Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose)

55

kranke Arbeitslose (§126 SGB III)

6.261

GESAMT

74.316

Quelle: Bundesagentur für Arbeit: Arbeitsmarkt in Zahlen. Arbeitslosigkeit und Grundsicherung für Arbeitsuchende. Berlin, Juni 2017, Seite 9. Die dort aufgeführte Altersteilzeit sowie Gründungszuschüsse und sonstige geförderte Selbstständigkeit haben wir in der Tabelle nicht berücksichtigt.

* Mit dem Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt wurde zum Juli 2012 das bisherige Instrument der Arbeitsgelegenheiten in der Entgeltvariante mit den bisherigen Leistungen zur  Beschäftigungsförderung zu einem neuen Instrument der Förderung von Arbeitsverhältnissen (FAV) verbunden.

** Mit dem Monat Mai 2016 neu in die Berichterstattung der Unterbeschäftigung aufgenommen.

Tatsächliche Arbeitslosigkeit

243.243

Nicht gezählte Arbeitslose gesamt
75.283

Offizielle Arbeitslosigkeit

167.960

Nicht gezählte Arbeitslose verbergen sich hinter:

 

Älter als 58, beziehen ALG I und/oder ALG II

7.747

Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten)

7.399

Förderung von Arbeitsverhältnissen *

2.739

Fremdförderung

22.801

Bundesprogramm Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt **

955

berufliche Weiterbildung

14.980

Aktivierung und berufliche Eingliederung (z. B. Vermittlung durch Dritte)

12.277

Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose)

53

kranke Arbeitslose (§126 SGB III)

6.332

GESAMT

75.283

Quelle: Bundesagentur für Arbeit: Arbeitsmarkt in Zahlen. Arbeitslosigkeit und Grundsicherung für Arbeitsuchende. Berlin, Mai 2017, Seite 9. Die dort aufgeführte Altersteilzeit sowie Gründungszuschüsse und sonstige geförderte Selbstständigkeit haben wir in der Tabelle nicht berücksichtigt.

* Mit dem Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt wurde zum Juli 2012 das bisherige Instrument der Arbeitsgelegenheiten in der Entgeltvariante mit den bisherigen Leistungen zur  Beschäftigungsförderung zu einem neuen Instrument der Förderung von Arbeitsverhältnissen (FAV) verbunden.

** Mit dem Monat Mai 2016 neu in die Berichterstattung der Unterbeschäftigung aufgenommen.

Tatsächliche Arbeitslosigkeit

246.699

Nicht gezählte Arbeitslose gesamt
75.266

Offizielle Arbeitslosigkeit

171.433

Nicht gezählte Arbeitslose verbergen sich hinter:

 

Älter als 58, beziehen ALG I und/oder ALG II

7.767

Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten)

7.314

Förderung von Arbeitsverhältnissen *

2.774

Fremdförderung

21.079

Bundesprogramm Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt **

910

berufliche Weiterbildung

15.236

Aktivierung und berufliche Eingliederung (z. B. Vermittlung durch Dritte)

13.107

Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose)

53

kranke Arbeitslose (§126 SGB III)

7.026

GESAMT

75.266

Quelle: Bundesagentur für Arbeit: Arbeitsmarkt in Zahlen. Arbeitslosigkeit und Grundsicherung für Arbeitsuchende. Berlin, April 2017, Seite 9. Die dort aufgeführte Altersteilzeit sowie Gründungszuschüsse und sonstige geförderte Selbstständigkeit haben wir in der Tabelle nicht berücksichtigt.

* Mit dem Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt wurde zum Juli 2012 das bisherige Instrument der Arbeitsgelegenheiten in der Entgeltvariante mit den bisherigen Leistungen zur  Beschäftigungsförderung zu einem neuen Instrument der Förderung von Arbeitsverhältnissen (FAV) verbunden.

** Mit dem Monat Mai 2016 neu in die Berichterstattung der Unterbeschäftigung aufgenommen.

Tatsächliche Arbeitslosigkeit

250.261

Nicht gezählte Arbeitslose gesamt
75.632

Offizielle Arbeitslosigkeit

174.629

Nicht gezählte Arbeitslose verbergen sich hinter:

 

Älter als 58, beziehen ALG I und/oder ALG II

7.875

Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten)

6.917

Förderung von Arbeitsverhältnissen *

2.781

Fremdförderung

21.971

Bundesprogramm Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt **

855

berufliche Weiterbildung

15.227

Aktivierung und berufliche Eingliederung (z. B. Vermittlung durch Dritte)

12.972

Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose)

59

kranke Arbeitslose (§126 SGB III)

6.975

GESAMT

75.632

Quelle: Bundesagentur für Arbeit: Arbeitsmarkt in Zahlen. Arbeitslosigkeit und Grundsicherung für Arbeitsuchende. Berlin, März 2017, Seite 9. Die dort aufgeführte Altersteilzeit sowie Gründungszuschüsse und sonstige geförderte Selbstständigkeit haben wir in der Tabelle nicht berücksichtigt.

* Mit dem Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt wurde zum Juli 2012 das bisherige Instrument der Arbeitsgelegenheiten in der Entgeltvariante mit den bisherigen Leistungen zur Beschäftigungsförderung zu einem neuen Instrument der Förderung von Arbeitsverhältnissen (FAV) verbunden.

** Mit dem Monat Mai 2016 neu in die Berichterstattung der Unterbeschäftigung aufgenommen.

Tatsächliche Arbeitslosigkeit

252.997

Nicht gezählte Arbeitslose gesamt

73.394

Offizielle Arbeitslosigkeit

179.603

Nicht gezählte Arbeitslose verbergen sich hinter:

 

Älter als 58, beziehen ALG I und/oder ALG II

7.942

Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten)

6.726

Förderung von Arbeitsverhältnissen *

2.884

Fremdförderung

21.129

Bundesprogramm Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt **

760

berufliche Weiterbildung

15.006

Aktivierung und berufliche Eingliederung (z. B. Vermittlung durch Dritte)

11.941

Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose)

59

kranke Arbeitslose (§126 SGB III)

6.947

GESAMT

73.394

Quelle: Bundesagentur für Arbeit: Arbeitsmarkt in Zahlen. Arbeitslosigkeit und Grundsicherung für Arbeitsuchende. Berlin, Februar 2017, Seite 9. Die dort aufgeführte Altersteilzeit sowie Gründungszuschüsse und sonstige geförderte Selbstständigkeit haben wir in der Tabelle nicht berücksichtigt.

* Mit dem Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen
am Arbeitsmarkt wurde zum Juli 2012 das bisherige Instrument
der Arbeitsgelegenheiten in der Entgeltvariante mit den bisherigen
Leistungen zur Beschäftigungsförderung zu einem neuen Instrument der
Förderung von Arbeitsverhältnissen (FAV) verbunden.

** Mit dem Monat Mai 2016 neu in die Berichterstattung der Unterbeschäftigung aufgenommen.

Tatsächliche Arbeitslosigkeit

251.193

Nicht gezählte Arbeitslose gesamt

68.691

Offizielle Arbeitslosigkeit

182.502

Nicht gezählte Arbeitslose verbergen sich hinter:

 

Älter als 58, beziehen ALG I und/oder ALG II

7.983

Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten)

6.706

Förderung von Arbeitsverhältnissen *

2.938

Fremdförderung

18.939

Bundesprogramm Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt **

681

berufliche Weiterbildung

14.693

Aktivierung und berufliche Eingliederung (z. B. Vermittlung durch Dritte)

10.506

Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose)

59

kranke Arbeitslose (§126 SGB III)

6.186

GESAMT

68.691

Quelle: Bundesagentur für Arbeit: Arbeitsmarkt in Zahlen. Arbeitslosigkeit und Grundsicherung für Arbeitsuchende. Berlin, Januar 2017, Seite 9. Die dort aufgeführte Altersteilzeit sowie Gründungszuschüsse und sonstige geförderte Selbstständigkeit haben wir in der Tabelle nicht berücksichtigt.

* Mit dem Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt wurde zum Juli 2012 das bisherige Instrument der Arbeitsgelegenheiten in der Entgeltvariante mit den bisherigen Leistungen zur Beschäftigungsförderung zu einem neuen Instrument der Förderung von Arbeitsverhältnissen (FAV) verbunden.

** Mit dem Monat Mai 2016 neu in die Berichterstattung der Unterbeschäftigung aufgenommen.

Tatsächliche Arbeitslosigkeit

244.089

Nicht gezählte Arbeitslose gesamt

71.485

Offizielle Arbeitslosigkeit

172.604

Nicht gezählte Arbeitslose verbergen sich hinter:

 

Älter als 58, beziehen ALG I und/oder ALG II

8.221

Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten)

7.186

Förderung von Arbeitsverhältnissen *

2.994

Fremdförderung

19.354

Bundesprogramm Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt **

684

berufliche Weiterbildung

14.973

Aktivierung und berufliche Eingliederung (z. B. Vermittlung durch Dritte)

11.322

Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose)

60

kranke Arbeitslose (§126 SGB III)

6.691

GESAMT

71.485

Quelle: Bundesagentur für Arbeit: Arbeitsmarkt in Zahlen. Arbeitslosigkeit und Grundsicherung für Arbeitsuchende. Berlin, Dezember 2016, Seite 9. Die dort aufgeführte Altersteilzeit sowie Gründungszuschüsse und sonstige geförderte Selbstständigkeit haben wir in der Tabelle nicht berücksichtigt.

* Mit dem Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt wurde zum Juli 2012 das bisherige Instrument der Arbeitsgelegenheiten in der Entgeltvariante mit den bisherigen Leistungen zur Beschäftigungsförderung zu einem neuen Instrument der Förderung von Arbeitsverhältnissen (FAV) verbunden.

** Mit dem Monat Mai 2016 neu in die Berichterstattung der Unterbeschäftigung aufgenommen.

Tatsächliche Arbeitslosigkeit

242.941

Nicht gezählte Arbeitslose gesamt

72.067

Offizielle Arbeitslosigkeit

170.874

Nicht gezählte Arbeitslose verbergen sich hinter:

 

Älter als 58, beziehen ALG I und/oder ALG II

8.293

Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten)

7.691

Förderung von Arbeitsverhältnissen *

2.948

Fremdförderung

19.132

Bundesprogramm Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt **

681

berufliche Weiterbildung

15.059

Aktivierung und berufliche Eingliederung (z. B. Vermittlung durch Dritte)

11.869

Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose)

61

kranke Arbeitslose (§126 SGB III)

6.333

GESAMT

72.067

Quelle:Bundesagentur für Arbeit: Arbeitsmarkt in Zahlen. Arbeitslosigkeit und Grundsicherung für Arbeitsuchende.
Berlin, November 2016, Seite 9. Die dort aufgeführte Altersteilzeit sowie Gründungszuschüsse und
sonstige geförderte Selbstständigkeit haben wir in der Tabelle nicht berücksichtigt.

* Mit dem Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt wurde zum Juli 2012 das bisherige Instrument der Arbeitsgelegenheiten in der Entgeltvariante mit den bisherigen Leistungen zur Beschäftigungsförderung zu einem neuen Instrument der Förderung von Arbeitsverhältnissen (FAV) verbunden.

** Mit dem Monat Mai 2016 neu in die Berichterstattung der Unterbeschäftigung aufgenommen.

Tatsächliche Arbeitslosigkeit

 

242.152

Nicht gezählte Arbeitslose gesamt

70.146

Offizielle Arbeitslosigkeit

172.006

Nicht gezählte Arbeitslose verbergen sich hinter:

 

Älter als 58, beziehen ALG I und/oder ALG II

8.413

Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten)

7.548

Förderung von Arbeitsverhältnissen *

2.924

Fremdförderung

17.662

Bundesprogramm Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt ** 678

berufliche Weiterbildung

14.572

Aktivierung und berufliche Eingliederung (z. B. Vermittlung durch Dritte)

11.611

Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose)

66

kranke Arbeitslose (§126 SGB III)

6.672

GESAMT 70.146

Quelle:Bundesagentur für Arbeit: Arbeitsmarkt in Zahlen. Arbeitslosigkeit und Grundsicherung für Arbeitsuchende.
Berlin, Oktober 2016, Seite 9. Die dort aufgeführte Altersteilzeit sowie Gründungszuschüsse und
sonstige geförderte Selbstständigkeit haben wir in der Tabelle nicht berücksichtigt.

* Mit dem Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt wurde zum Juli 2012 das bisherige Instrument der Arbeitsgelegenheiten in der Entgeltvariante mit den bisherigen Leistungen zur Beschäftigungsförderung zu einem neuen Instrument der Förderung von Arbeitsverhältnissen (FAV) verbunden.

** Mit dem Monat Mai 2016 neu in die Berichterstattung der Unterbeschäftigung aufgenommen.

Tatsächliche Arbeitslosigkeit

 

241.444

Nicht gezählte Arbeitslose gesamt

66.100

Offizielle Arbeitslosigkeit

175.344

Nicht gezählte Arbeitslose verbergen sich hinter:

 

Älter als 58, beziehen ALG I und/oder ALG II

8.527

Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten)

7.269

Förderung von Arbeitsverhältnissen *

2.880

Fremdförderung

16.285

Bundesprogramm Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt ** 676

berufliche Weiterbildung

14.025

Aktivierung und berufliche Eingliederung (z. B. Vermittlung durch Dritte)

10.779

Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose)

67

kranke Arbeitslose (§126 SGB III)

5.592

GESAMT 66.100

Quelle: Bundesagentur für Arbeit: Arbeitsmarkt in Zahlen. Arbeitslosigkeit und Grundsicherung für Arbeitsuchende.
Berlin, September 2016, Seite 9. Die dort aufgeführte Altersteilzeit sowie Gründungszuschüsse und
sonstige geförderte Selbstständigkeit haben wir in der Tabelle nicht berücksichtigt.

* Mit dem Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt wurde zum Juli 2012 das bisherige Instrument der Arbeitsgelegenheiten in der Entgeltvariante mit den bisherigen Leistungen zur Beschäftigungsförderung zu einem neuen Instrument der Förderung von Arbeitsverhältnissen (FAV) verbunden.

** Mit dem Monat Mai 2016 neu in die Berichterstattung der Unterbeschäftigung aufgenommen.

Tatsächliche Arbeitslosigkeit

 

244.091

Nicht gezählte Arbeitslose gesamt

63.839

Offizielle Arbeitslosigkeit

180.252

Nicht gezählte Arbeitslose verbergen sich hinter:

 

Älter als 58, beziehen ALG I und/oder ALG II

8.654

Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten)

7.087

Förderung von Arbeitsverhältnissen *

2.885

Fremdförderung

13.061

Bundesprogramm Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt ** 670

berufliche Weiterbildung

13.171

Aktivierung und berufliche Eingliederung (z. B. Vermittlung durch Dritte)

11.600

Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose)

67

kranke Arbeitslose (§126 SGB III)

6.644

GESAMT 63.839

Quelle: Bundesagentur für Arbeit: Arbeitsmarkt in Zahlen.
Arbeitslosigkeit und Grundsicherung für Arbeitsuchende. Berlin, August 2016, Seite 9.
Die dort aufgeführte Altersteilzeit sowie Gründungszuschüsse
und sonstige geförderte Selbstständigkeit haben wir in der Tabelle nicht berücksichtigt.

* Mit dem Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt wurde zum Juli 2012 das bisherige Instrument der Arbeitsgelegenheiten in der Entgeltvariante mit den bisherigen Leistungen zur Beschäftigungsförderung zu einem neuen Instrument der Förderung von Arbeitsverhältnissen (FAV) verbunden.

** Mit dem Monat Mai 2016 neu in die Berichterstattung der Unterbeschäftigung aufgenommen.

Tatsächliche Arbeitslosigkeit

 

245.328

Nicht gezählte Arbeitslose gesamt

68.566

Offizielle Arbeitslosigkeit

176.762

Nicht gezählte Arbeitslose verbergen sich hinter:

 

Älter als 58, beziehen ALG I und/oder ALG II

8.564

Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten)

7.474

Förderung von Arbeitsverhältnissen *

2.880

Fremdförderung

14.990

Bundesprogramm Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt ** 664

Berufliche Weiterbildung

14.341

Aktivierung und berufliche Eingliederung (z. B. Vermittlung durch Dritte)

13.204

Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose)

68

Kranke Arbeitslose (§126 SGB III)

6.381

GESAMT 68.566

Quelle: Bundesagentur für Arbeit: Arbeitsmarkt in Zahlen.
Arbeitslosigkeit und Grundsicherung für Arbeitsuchende. Berlin, Juli 2016, Seite 9.
Die dort aufgeführte Altersteilzeit sowie Gründungszuschüsse und sonstige
geförderte Selbstständigkeit haben wir in der Tabelle nicht berücksichtigt.

* Mit dem Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt wurde zum Juli 2012 das bisherige Instrument der Arbeitsgelegenheiten in der Entgeltvariante mit den bisherigen Leistungen zur Beschäftigungsförderung zu einem neuen Instrument der Förderung von Arbeitsverhältnissen (FAV) verbunden.

** Mit dem Monat Mai 2016 neu in die Berichterstattung der Unterbeschäftigung aufgenommen.

Tatsächliche Arbeitslosigkeit

246.942

Nicht gezählte Arbeitslose gesamt

70.108

Offizielle Arbeitslosigkeit

176.834

Nicht gezählte Arbeitslose verbergen sich hinter:

 

Älter als 58, beziehen ALG I und/oder ALG II

8.438

Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten)

7.403

Förderung von Arbeitsverhältnissen *

2.734

Fremdförderung

16.637

Bundesprogramm Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt ** 625

Berufliche Weiterbildung

14.901

Aktivierung und berufliche Eingliederung (z. B. Vermittlung durch Dritte)

12.980

Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose)

67

Kranke Arbeitslose (§126 SGB III)

6.323

GESAMT 70.108

Quelle: Bundesagentur für Arbeit: Arbeitsmarkt in Zahlen.
Arbeitslosigkeit und Grundsicherung für Arbeitsuchende. Berlin, Juni 2016, Seite 9.
Die dort aufgeführte Altersteilzeit sowie Gründungszuschüsse und sonstige
geförderte Selbstständigkeit haben wir in der Tabelle nicht berücksichtigt.

* Mit dem Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt wurde zum Juli 2012 das bisherige Instrument der Arbeitsgelegenheiten in der Entgeltvariante mit den bisherigen Leistungen zur Beschäftigungsförderung zu einem neuen Instrument der Förderung von Arbeitsverhältnissen (FAV) verbunden.

** Mit dem Monat Mai 2016 neu in die Berichterstattung der Unterbeschäftigung aufgenommen.

Tatsächliche Arbeitslosigkeit

250.479

Nicht gezählte Arbeitslose gesamt

69.313

Offizielle Arbeitslosigkeit

181.166

Nicht gezählte Arbeitslose verbergen sich hinter:

 

Älter als 58, beziehen ALG I und/oder ALG II

8.445

Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten)

7.211

Förderung von Arbeitsverhältnissen *

2.609

Fremdförderung

15.934

Bundesprogramm Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt ** 597

Berufliche Weiterbildung

15.122

Aktivierung und berufliche Eingliederung (z. B. Vermittlung durch Dritte)

12.440

Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose)

67

Kranke Arbeitslose (§126 SGB III)

6.888

GESAMT 69.313

Quelle: Bundesagentur für Arbeit: Arbeitsmarkt in Zahlen.
Arbeitslosigkeit und Grundsicherung für Arbeitsuchende. Berlin, Mai 2016, Seite 9.
Die dort aufgeführte Altersteilzeit sowie Gründungszuschüsse und sonstige
geförderte Selbstständigkeit haben wir in der Tabelle nicht berücksichtigt.

* Mit dem Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt wurde zum Juli 2012 das bisherige Instrument der Arbeitsgelegenheiten in der Entgeltvariante mit den bisherigen Leistungen zur Beschäftigungsförderung zu einem neuen Instrument der Förderung von Arbeitsverhältnissen (FAV) verbunden.

** Mit dem Monat Mai 2016 neu in die Berichterstattung der Unterbeschäftigung aufgenommen.

Tatsächliche Arbeitslosigkeit

252.925

Nicht gezählte Arbeitslose gesamt

66.499

Offizielle Arbeitslosigkeit

186.426

Nicht gezählte Arbeitslose verbergen sich hinter:

 

Älter als 58, beziehen ALG I und/oder ALG II

8.359

Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten)

6.679

Förderung von Arbeitsverhältnissen*

2.555

Fremdförderung

15.177

Berufliche Weiterbildung

15.322

Aktivierung und berufliche Eingliederung (z. B. Vermittlung durch Dritte)

11.590

Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose)

69

Kranke Arbeitslose (§126 SGB III)

6.748

Quelle: Bundesagentur für Arbeit: Arbeitsmarkt in Zahlen. Arbeitslosigkeit und Grundsicherung für Arbeitsuchende. Berlin, April 2016, Seite 9. Die dort aufgeführte Altersteilzeit sowie Gründungszuschüsse und sonstige geförderte Selbstständigkeit haben wir in der Tabelle nicht berücksichtigt.

* Mit dem Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt wurde zum Juli 2012 das bisherige Instrument der Arbeitsgelegenheiten in der Entgeltvariante mit den bisherigen Leistungen zur Beschäftigungsförderung zu einem neuen Instrument der Förderung von Arbeitsverhältnissen (FAV) verbunden.

Tatsächliche Arbeitslosigkeit

256.053

Nicht gezählte Arbeitslose gesamt

65.586

Offizielle Arbeitslosigkeit

190.467

Nicht gezählte Arbeitslose verbergen sich hinter:

 

Älter als 58, beziehen ALG I und/oder ALG II

8.289

Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten)

6.725

Förderung von Arbeitsverhältnissen*

2.476

Fremdförderung

15.178

Berufliche Weiterbildung

15.309

Aktivierung und berufliche Eingliederung (z. B. Vermittlung durch Dritte)

11.133

Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose)

71

Kranke Arbeitslose (§126 SGB III)

6.405

Quelle: Bundesagentur für Arbeit: Arbeitsmarkt in Zahlen.
Arbeitslosigkeit und Grundsicherung für Arbeitsuchende. Berlin, März 2016, Seite 9.
Die dort aufgeführte Altersteilzeit sowie Gründungszuschüsse und sonstige geförderte Selbstständigkeit haben wir in der Tabelle nicht berücksichtigt.

* Mit dem Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt wurde zum Juli 2012 das bisherige Instrument der Arbeitsgelegenheiten in der Entgeltvariante mit den bisherigen Leistungen zur Beschäftigungsförderung zu einem neuen Instrument der Förderung von Arbeitsverhältnissen (FAV) verbunden.

Tatsächliche Arbeitslosigkeit

257.328

Nicht gezählte Arbeitslose gesamt

63.627

Offizielle Arbeitslosigkeit

193.701

Nicht gezählte Arbeitslose verbergen sich hinter:

 

Älter als 58, beziehen ALG I und/oder ALG II

8.252

Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten)

6.726

Förderung von Arbeitsverhältnissen*

2.512

Fremdförderung

14.096

Berufliche Weiterbildung

15.041

Aktivierung und berufliche Eingliederung (z. B. Vermittlung durch Dritte)

10.154

Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose)

74

Kranke Arbeitslose (§126 SGB III)

6.772

Quelle: Bundesagentur für Arbeit: Arbeitsmarkt in Zahlen. Arbeitslosigkeit und Grundsicherung für Arbeitsuchende. Berlin, Februar 2016, Seite 9. Die dort aufgeführte Altersteilzeit sowie Gründungszuschüsse und sonstige geförderte Selbstständigkeit haben wir in der Tabelle nicht berücksichtigt.

* Mit dem Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt wurde zum Juli 2012 das bisherige Instrument der Arbeitsgelegenheiten in der Entgeltvariante mit den bisherigen Leistungen zur Beschäftigungsförderung zu einem neuen Instrument der Förderung von Arbeitsverhältnissen (FAV) verbunden.

Tatsächliche Arbeitslosigkeit

257.768

Nicht gezählte Arbeitslose gesamt

61.985

Offizielle Arbeitslosigkeit

195.783

Nicht gezählte Arbeitslose verbergen sich hinter:

 

Älter als 58, beziehen ALG I und/oder ALG II

8.305

Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten)

7.822

Förderung von Arbeitsverhältnissen*

2.514

Fremdförderung

12.876

Berufliche Weiterbildung

15.144

Aktivierung und berufliche Eingliederung (z. B. Vermittlung durch Dritte)

9.267

Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose)

81

Kranke Arbeitslose (§126 SGB III)

5.976

Quelle: Bundesagentur für Arbeit: Arbeitsmarkt in Zahlen. Arbeitslosigkeit und Grundsicherung für Arbeitsuchende. Berlin, Januar 2016, Seite 9. Die dort aufgeführte Altersteilzeit sowie Gründungszuschüsse und sonstige geförderte Selbstständigkeit   haben wir in der Tabelle nicht berücksichtigt.
* Mit dem Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt wurde zum Juni 2012 das bisherige Instrument der Arbeitsgelegenheiten in der Entgeltvariante mit den bisherigen Leistungen zur Beschäftigungsförderung zu einem neuen Instrument der Förderung von Arbeitsverhältnissen (FAV) verbunden.