Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Bildung

Wir wollen, dass alle Kinder unabhängig von der sozialen Herkunft die gleichen Chancen bekommen. Doch dafür müssen auch die Bedingungen stimmen. Deswegen setzen wir uns für mehr Stellen für Lehrkräfte und mehr Mittel für die Inklusion von Kindern mit Förderbedarf ein. Mit dem Doppelhaushalt werden 2018 zusätzlich 13,2 Millionen Euro und 2019 zusätzlich 15,4 Millionen Euro gegenüber den Vorjahren für Inklusion zur Verfügung gestellt. Als erstes Bundesland überhaupt stellt Berlin Grundschullehrkräfte bei der Bezahlung mit den Lehrkräften an den weiterführenden Schulen gleich. Aber für gutes Lernen muss auch die Umgebung stimmen: Wir wollen den Sanierungsstau an den Berliner Schulen abbauen und neue Schulen schaffen. Um Bildung dauerhaft besser zu finanzieren, wollen wir, dass das Kooperationsverbot zwischen Bund und Ländern in diesem Bereich aufgehoben wird. Dazu hat Berlin bereits eine Bundesratsinitiative eingebracht.

 

IStock.com/romrodinka

Nach Corona: Wie weiter in der Bildung?

Positionspapier der bildungspolitischen Sprecherinnen der Linksfraktionen des Berliner Abgeordnetenhauses und des Brandenburger Landtages Regina Kittler und Kathrin Dannenberg. Weiterlesen

Corona und wie weiter?

Video-Reihe

Teil 2: Regina Kittler zu Schule und Bildung

Halbzeit: unsere Bilanz mit Rot-Rot-Grün

Zweiklassenbildung? Nicht mit uns!
IStock.com/Ridofranz

Halbzeitbilanz: Beste Bildungschancen

Mit der rot-rot-grünen Koalition haben wir in zweieinhalb Jahren schon einiges erreicht:

  • Kitagebühren seit Sommer 2018 abgeschafft
  • Anspruch auf kostenlosen Kitaplatz für alle Kinder: Bedarfsprüfung abgeschafft
  • Hortgebühren für die ersten zwei Klassen der Grundschule fallen ab Sommer 2019 weg
  • Kostenlose Lehrmittel für Grundschulkinder seit Sommer 2018
  • Ab Sommer 2019 kostenloses Mittagessen für Grundschüler*innen
  • Länger gemeinsam lernen: Gemeinschaftsschule zu einer regulären Schulart gemacht
  • Offensive für Neubau und Sanierung von Schulen und Kitas gestartet
  • Grundschullehrer*innen bei der Bezahlung mit den Lehrkräften an den weiterführenden Schulen gleichgestellt

Weiterlesen

Lehrkräftemangel lösen – ohne erneute Verbeamtung

IStock.com/kali9

In der aktuellen Debatte um den Lehrkräftemangel in Berlin wird immer wieder die Wiedereinführung der Verbeamtung ins Spiel gebracht. Durch die Verbeamtung kann das Problem des Lehrkräftemangels jedoch nicht gelöst werden. Die Linksfraktion positioniert sich gegen die Wiedereinführung der Verbeamtung und hat einen Beschluss gefasst, in dem das begründet wird. Weiterlesen

Erfolgsprojekt Gemeinschaftsschule

IStock.com/Rawpixel

In Gemeinschaftsschulen können Schülerinnen und Schüler von der 1. bis zur 13. Klasse zusammen lernen. Die Gemeinschaftsschule wurde 2008 unter der rot-roten Regierung in Berlin als Modellversuch eingeführt. Zehn Jahre später etabliert Rot-Rot-Grün mit der geplanten Änderung des Schulgesetzes die Gemeinschaftsschule künftig als Regelschulart. Damit wird den Erfolgen Rechnung getragen, die die derzeit 24 Gemeinschaftsschulen erreicht haben. Weiterlesen

Schulen mit Hilfe der landeseigenen HOWOGE sanieren

Der Sanierungsstau bei den Berliner Schulen ist riesig. Zusätzlich wächst die Zahl der Schüler*innen rasant. Dafür müssen über 50 neue Schulen gebaut werden. Diese Mammutaufgabe will Rot-Rot-Grün mit Hilfe der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaft HOWOGE angehen, die einen Teil der Schulen errichten oder sanieren soll. Hier erklären wir, warum das nicht zur Privatisierung der Schulen führt. Weiterlesen

Pressemitteilungen


Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit in der Schule – Rot-Rot-Grün hält Wort

Gemeinsame Presseerklärung der SPD-Fraktion, der Fraktion DIE LINKE und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus Weiterlesen

Plenarreden

Anfragen (pdf)


Nachfrage zur Schriftlichen Anfrage „Ergänzende Förderung und Betreuung in der Grundstufe“ und Antwort des Senats vom 27.01.2021 (Drs. 18 /26 205)

Drucksache 18 /26 922 - Wie berechnen sich die Mehr-Nachfrage und der Personal-Mehrbedarf im eFöB-Bereich in den zwei Schuljahren nach Einführung der Elternkostenbeteiligungsfreiheit und Wegfall der Bedarfsprüfung für die Klassenstufen 1 und 2, wenn der übliche jährliche Schülerzahlaufwuchs herausgerechnet wird? (Bitte Aufwuchs beziffern und... Weiterlesen


Neubau eines Oberstufenzentrums für Sozialberufe in Biesdorf

Drucksache 18 /26 831 - Wie ist der aktuelle Stand zur Planung und Errichtung eines neuen Oberstufenzentrums am Standort Alt-Biesdorf? Weiterlesen


Neubau der Grundschule in Haltoner Straße und der Bruno-Baum-Straße

Drucksache 18 /26 830 - Wie ist der aktuelle Planungs- und Umsetzungsstand der Schaffung und Errichtung des zukünftigen Grundschulstandortes in der Haltoner Straße? Weiterlesen


Grundschule im Naumburger Ring und Schulplatzbedarfe in Hellersdorf-Nord und Hellersdorf-Ost

Drucksache 18 /26 829 - Wie hat sich der Schulplatzbedarf in den Bezirksregionen Hellersdorf-Nord und Hellersdorf-Ost, aufgeschlüsselt nach Schulform und Bezirksregion, in den vergangenen fünf Jahren entwickelt und wie stellt sich die Entwicklungsprognose für die nächsten fünf Jahre dar? Weiterlesen

Anträge (pdf)


Quereinsteiger*innen besser unterstützen und integrieren

Drucksache 18/1143 - Der Senat wird aufgefordert, zu berichten, wie die mit dem Doppelhaushalt 2018/2019 be- schlossenen und finanzierten Maßnahmen im „Qualitätspaket Quereinstieg“ im laufenden Schuljahr bereits umgesetzt wurden und welche weiteren Umsetzungsschritte im Schuljahr 2018/19 erfolgen. Weiterlesen


Gemeinschaftsschule als eine schulstufenübergreifende Regelschule im Schulgesetz verankern

Drs. 18/0428 - Mit der vorgesehenen Änderung des Schulgesetzes soll die im Schuljahr 2008/09 gestartete Pilotphase der Gemeinschaftsschule den Status des Schulversuchs beenden und die Gemeinschaftsschule als schulstufenübergreifende Regelschule im Schulgesetz verankert werden. Die Gemeinschaftsschule bekommt so einen festen Platz in der Berliner... Weiterlesen


Medienkompetenz mit Rundem Tisch Medienbildung stärken

Drucksache 18/0393 Der Senat wird aufgefordert, unter Leitung der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie zum Austausch mit öffentlichen und zivilgesellschaftlichen Akteur/-innen einen „Runden Tisch Medienbildung“ zum Umgang mit digitalen Medien in der schulischen und außerschulischen Bildung einzuberufen. Weiterlesen