Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Kultur

Wir sehen unsere wichtigste Aufgabe darin, die Teilhabe aller Menschen am kulturellen Leben zu ermöglichen. Inklusive kulturelle Bildung und Kulturarbeit müssen einen deutlich höheren Stellenwert als bislang erhalten. An den Hochschulen und Universitäten müssen ausreichend Kunst-, Musik- und Theaterpädagogen ausgebildet werden. Wir setzen uns dafür ein, dass an allen durch öffentliche Mittel geförderten Bühnen theaterpädagogische Angebote für Kinder und Jugendliche bereitstehen. Wir wollen die Produktionsbedingungen für freie Künstler*innen verbessern und das Angebot neuer Ateliers für bildende Künstlerinnen und Künstler deutlich ausbauen. Unserem Ziel, 2.000 Atelierräume zu sichern, sind wir durch die Vereinbarung zur Prenzlauer Promenade ein großes Stück näher gekommen. Künstlerinnen und Künstler haben Anspruch auf existenzsichernde Mindesthonorare. Wir wollen, dass Beschäftigung an den Berliner Kultureinrichtungen nur auf Grundlage tarifvertraglicher Vereinbarungen stattfindet; um vereinbarte Tarifsteigerungen zu finanzieren, wurden die Mittel für viele Kulturinstitutionen bereits deutlich erhöht. Indem die kulturelle Basis der Stadt gestärkt wird, statt vor allem auf Leuchtturm-Projekte zu setzen, leiten wir mit der rot-rot-grünen Koalition eine Wende in der Kulturpolitik ein. Die Mittel für die bezirkliche Kulturarbeit und die freien Träger werden im Haushalt für 2018 und 2019 erhöht, der Bezirkskulturfonds verdoppelt. Die Bezirke erhalten außerdem deutlich mehr Geld, um mehr Lehrer*innen an Musikschulen fest anstellen zu können. Mit der Einrichtung eines Festivalfonds sichert Berlin dauerhaft die Zukunft des Karnevals der Kulturen und anderer Veranstaltungen, die bisher jedes Jahr auf's Neue um ihre Finanzierung bangen mussten. Um Anwohner*innen von Clubs vor Lärm zu schützen und gleichzeitig Clubkultur in der Innenstadt weiter zu ermöglichen, wird ein Lärmschutzfonds zur Verfügung gestellt.

Schulbibliotheken - heute und morgen

Schule und Bücher gehören zusammen. Wer lernt, liest. Bis heute sind Bibliotheken neben der Schule die meistgenutzten Lernorte. Und häufig kommt beides in einem vor: in der Schulbibliothek. In der vierten Veranstaltung der Linksfraktion Berlin zur Zukunft der öffentlichen Bibliotheken haben wir die Potenziale von Schulbibliotheken als Aufenthalts- und Bildungsorte für Schüler*innen aller Altersklassen in den Blick genommen. Weiterlesen

Bibliotheken für alle

Fachtagung

In unserer dritten Veranstaltung zur Zukunft der öffentlichen Bibliotheken ging es unter dem Motto: „ich bibliotheke, du bibliothekst, wir bibliotheken!“ um die Entwicklungsperspektiven der Bibliotheken als Kulturinstitutionen für alle. Im Kontext der Digitalisierung, des demografischen Wandels und der Anforderungen einer Einwanderungsgesellschaft haben sich Perspektive von und Ansprüche an Bibliotheken verändert. Ihre Aufgaben sind vielseitiger und anspruchsvoller geworden. Weiterlesen

Gute Arbeit in den Berliner Bibliotheken

Fachtagung

Bei unserer zweiten Veranstaltung zur Zukunft der Berliner Bibliotheken standen die Arbeitsbedingungen im Mittelpunkt, ein Thema, das den Beschäftigten und den Bibliotheksleiter*innen auf den Nägeln brennt. Mit den sich verändernden Ansprüchen an Bibliotheken sind die Aufgaben der Beschäftigten gewachsen, sie sind vielseitiger und anspruchsvoller geworden. weiterlesen

Die Zukunft der öffentlichen Bibliotheken in Berlin

Fachtagung

Die rot-rot-grüne Koalition hat sich in der Koalitionsvereinbarung verpflichtet, die öffentlichen Bibliotheken zukunftsfähig zu gestalten. Sie sind die meistgenutzten Kultureinrichtungen der Stadt. Unkenrufen zum Trotz behaupten sie sich nicht nur im digitalen Zeitalter, sondern erhalten durch IT-gestützte neue Formen und Wege der Informations- und Wissensvermittlung einen noch größeren Stellenwert.Weiterlesen

Pressemitteilungen


„Soforthilfeprogramm Kultur“ des Bundes wird notwendig!

Angesichts der getroffenen notwendigen Entscheidung, Theatervorstellungen, Festivals und Kulturveranstaltungen mit mehr als 500 Besucher*innen an den städtischen Kulturhäusern abzusagen, ergeben sich für den Kulturbetrieb große Probleme. Weiterlesen


Berlin übernimmt Verantwortung für seine koloniale Vergangenheit

Gemeinsame Presseerklärung der SPD-Fraktion, der Fraktion DIE LINKE und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus Weiterlesen


„Erklärung der Vielen“ als wichtiges Signal gegen Rechts

Gemeinsame Presseerklärung der SPD-Fraktion, der Fraktion DIE LINKE und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus Weiterlesen

Plenarreden


Griessmühle Opfer des Verwertungsinteresses des Grundeigentümers

55. Sitzung des Abgeordnetenhauses von Berlin, 5. März 2020 Zu "Der Griessmühle eine Zukunft geben" (Priorität der Fraktion der CDU) Dr. Michail Nelken (LINKE): Sehr geehrter Herr Präsident! Meine Damen und Herren! Ich gehe jetzt mal davon aus, dass der CDU-Antrag kein Schaufensterantrag war, sondern ernst gemeint, weil das Grundproblem für die... Weiterlesen


Soziale Sicherheit für Volkshochschul-Dozent*innen

55. Sitzung des Abgeordnetenhauses von Berlin, 5. März 2020 Zu "Mehr soziale Sicherheit für Volkshochschul-Dozent*innen" (Priorität der Fraktion der SPD) Antrag der Fraktion der SPD, der Fraktion Die Linke und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen Drucksache 18/2514 Regina Kittler (LINKE): Sehr geehrter Herr Präsident! Sehr geehrte Damen und... Weiterlesen


Untersuchungsausschuss zur Gedenkstätte Hohenschönhausen überflüssig und falsch

54. Sitzung des Abgeordnetenhauses von Berlin, 20. Februar 2020 Zu "Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zur Aufklärung der Ursachen, Konsequenzen und der Verantwortung für Fehlentwicklungen an der „Gedenkstätte Berlin‑Hohenschönhausen“ in der 17. und 18. Wahlperiode des Abgeordnetenhauses von Berlin" (Antrag der Fraktion der CDU und der... Weiterlesen

Anfragen (pdf)


Berliner Clubkultur in der Garotte der Baunutzungsverordnung?

Weiterlesen


Konzert von Feine Sahne Fischfilet in der Zitadelle Spandau

Drucksache 18 /21 387 - Wurden bei einem Konzert der Band Feine Sahne Fischfilet am 23. August 2019 in der Zitadelle Spandau im Rahmen des „Citadel Music Festival“ Verstöße gegen rechtliche Bestimmungenfestgestellt, die entweder der Band oder dem Veranstalter anzulasten sind? Weiterlesen


30 Jahre zeitweilige Übergangsregelung für die ständige Ausreise

Drucksache 18 /21 292 - Welche Aktivitäten veranstaltet der Senat anlässlich des 30. Jahrestags der zeitweiligen Übergangsregelung für die ständige Ausreise aus der Deutschen Demokratischen Republik am 9. November 1989? Weiterlesen

Anträge (pdf)


Paul von Hindenburg aus der Ehrenbürgerliste Berlins streichen

Drucksache 18/2256 - Der Senat wird aufgefordert, Paul von Beneckendorff und von Hindenburg, der seine Ehrenbürgerwürde 1933 für seine Verdienste bei der Etablierung der NS-Herrschaft erhielt, aus der Ehrenbürgerliste Berlins zu streichen. Weiterlesen


Neuvergabe des Kultur-Ticketing

Drucksache 18/1946 - Der Senat wird beauftragt, die Ticketing-Praxis von öffentlich geförderten Kultureinrichtungen in Berlin auf den Prüfstand zu stellen. Weiterlesen


Berlin übernimmt Verantwortung für seine koloniale Vergangenheit

Drucksache 18/1788 - Der Senat wird aufgefordert, ein gesamtstädtisches Aufarbeitungs- und Erinnerungskonzept zu entwickeln, das Berlins Rolle und historischer Verantwortung als ehemaliger Hauptstadtdes Deutschen Kaiserreichs im Zeitalter des deutschen und europäischen Kolonialismus und Imperialismus gerecht wird. Weiterlesen