Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Kultur

Wir sehen unsere wichtigste Aufgabe darin, die Teilhabe aller Menschen am kulturellen Leben zu ermöglichen. Inklusive kulturelle Bildung und Kulturarbeit müssen einen deutlich höheren Stellenwert als bislang erhalten. An den Hochschulen und Universitäten müssen ausreichend Kunst-, Musik- und Theaterpädagogen ausgebildet werden. Wir setzen uns dafür ein, dass an allen durch öffentliche Mittel geförderten Bühnen theaterpädagogische Angebote für Kinder und Jugendliche bereitstehen. Wir wollen die Produktionsbedingungen für freie Künstler*innen verbessern und das Angebot neuer Ateliers für bildende Künstlerinnen und Künstler deutlich ausbauen. Unserem Ziel, 2.000 Atelierräume zu sichern, sind wir durch die Vereinbarung zur Prenzlauer Promenade ein großes Stück näher gekommen. Künstlerinnen und Künstler haben Anspruch auf existenzsichernde Mindesthonorare. Wir wollen, dass Beschäftigung an den Berliner Kultureinrichtungen nur auf Grundlage tarifvertraglicher Vereinbarungen stattfindet; um vereinbarte Tarifsteigerungen zu finanzieren, wurden die Mittel für viele Kulturinstitutionen bereits deutlich erhöht. Indem die kulturelle Basis der Stadt gestärkt wird, statt vor allem auf Leuchtturm-Projekte zu setzen, leiten wir mit der rot-rot-grünen Koalition eine Wende in der Kulturpolitik ein. Die Mittel für die bezirkliche Kulturarbeit und die freien Träger werden im Haushalt für 2018 und 2019 erhöht, der Bezirkskulturfonds verdoppelt. Die Bezirke erhalten außerdem deutlich mehr Geld, um mehr Lehrer*innen an Musikschulen fest anstellen zu können. Mit der Einrichtung eines Festivalfonds sichert Berlin dauerhaft die Zukunft des Karnevals der Kulturen und anderer Veranstaltungen, die bisher jedes Jahr auf's Neue um ihre Finanzierung bangen mussten. Um Anwohner*innen von Clubs vor Lärm zu schützen und gleichzeitig Clubkultur in der Innenstadt weiter zu ermöglichen, wird ein Lärmschutzfonds zur Verfügung gestellt.

Bibliotheken für alle

Fachtagung

In unserer dritten Veranstaltung zur Zukunft der öffentlichen Bibliotheken ging es unter dem Motto: „ich bibliotheke, du bibliothekst, wir bibliotheken!“ um die Entwicklungsperspektiven der Bibliotheken als Kulturinstitutionen für alle. Im Kontext der Digitalisierung, des demografischen Wandels und der Anforderungen einer Einwanderungsgesellschaft haben sich Perspektive von und Ansprüche an Bibliotheken verändert. Ihre Aufgaben sind vielseitiger und anspruchsvoller geworden. Weiterlesen

Gute Arbeit in den Berliner Bibliotheken

Fachtagung

Bei unserer zweiten Veranstaltung zur Zukunft der Berliner Bibliotheken standen die Arbeitsbedingungen im Mittelpunkt, ein Thema, das den Beschäftigten und den Bibliotheksleiter*innen auf den Nägeln brennt. Mit den sich verändernden Ansprüchen an Bibliotheken sind die Aufgaben der Beschäftigten gewachsen, sie sind vielseitiger und anspruchsvoller geworden. weiterlesen

Die Zukunft der öffentlichen Bibliotheken in Berlin

Fachtagung

Die rot-rot-grüne Koalition hat sich in der Koalitionsvereinbarung verpflichtet, die öffentlichen Bibliotheken zukunftsfähig zu gestalten. Sie sind die meistgenutzten Kultureinrichtungen der Stadt. Unkenrufen zum Trotz behaupten sie sich nicht nur im digitalen Zeitalter, sondern erhalten durch IT-gestützte neue Formen und Wege der Informations- und Wissensvermittlung einen noch größeren Stellenwert.Weiterlesen

Pressemitteilungen


Berlin übernimmt Verantwortung für seine koloniale Vergangenheit

Gemeinsame Presseerklärung der SPD-Fraktion, der Fraktion DIE LINKE und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus Weiterlesen


„Erklärung der Vielen“ als wichtiges Signal gegen Rechts

Gemeinsame Presseerklärung der SPD-Fraktion, der Fraktion DIE LINKE und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus Weiterlesen


Weg frei für eine Bibliothek der Zukunft

Gemeinsame Presseerklärung der Fraktion DIE LINKE und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus Weiterlesen

Plenarreden


Berlin übernimmt Verantwortung für seine koloniale Vergangenheit

40. Sitzung des Abgeordnetenhauses von Berlin, 4. April 2019 Regina Kittler (LINKE): Sehr geehrte Frau Präsidentin! Sehr geehrte Damen und Herren! Herr Juhnke! Herr Trefzer! Verantwortlich sind immer die anderen – nein, verantwortlich ist die demokratische Gesellschaft. Und genau diesen Auftrag nehmen wir hier wahr, Sie offensichtlich nicht. [Be... Weiterlesen


Berlin erteilt antisemitischen Boykottaufrufen eine klare Absage

38. Sitzung des Abgeordnetenhauses von Berlin, 7. März 2019 Anne Helm (LINKE): Herzlichen Dank, Frau Präsidentin! – Meine sehr geehrten Damen und Herren! Liebe Gäste! Das Existenzrecht Israels ist für uns nicht verhandelbar. Das wird sich unter keinen Umständen ändern. Berlin steht geschlossen zu seinen israelischen Freundinnen und Freunden und... Weiterlesen


Gezerre um Hohenschönhausen-Untersuchungsausschuss ist Politposse der Opposition

37. Sitzung des Abgeordnetenhauses von Berlin, 21. Februar 2019 Steffen Zillich (LINKE): Herr Präsident! Sehr geehrte Damen und Herren! Zwei Dinge vorweg: Die Gedenkstätte Hohenschönhausen leistet eine wichtige, eine unverzichtbare Arbeit, und sie leistet einen wichtigen Beitrag zur Erinnerung und zur Aufarbeitung der Repression in der... Weiterlesen

Anfragen (pdf)


Schulmusikstudium an der Universität der Künste (UdK)

Drucksache 18/17525 - Wie viele Studienplätze sind im aktuellen Geschäftsverteilungsplan der Universität der Künste ausfinanziert für Studierende der Studiengänge: a.Lehramt Musik an Grundschulen, b.Lehramt Musik an Integrierten Sekundarschulen und Gymnasien, c.Künstlerisch-Pädagogische Ausbildung? Weiterlesen


Wie wird das Lollapalooza-Festival 2018 in Westend?

Drucksache 18/15959 - Inwiefern wird sichergestellt, dass geltende Lärmschutzregelungen auch während des Festivals eingehalten werden? Weiterlesen


Freiluftparty ohne Stress - auch für Berlin?

Drucksache 18 / 15100 - Über wie viele unbebaute Flächen verfügen nach Kenntnis des Senats das Land Berlin und dessen Stadtbezirke, die bis zu ihrer endgültigen Nutzung bzw. Bebauung für spontane Freiluftpartys nutzbar sind? (Wir bitten um eine Auflistung) Weiterlesen

Anträge (pdf)


Berlin übernimmt Verantwortung für seine koloniale Vergangenheit

Drucksache 18/1788 - Der Senat wird aufgefordert, ein gesamtstädtisches Aufarbeitungs- und Erinnerungskonzept zu entwickeln, das Berlins Rolle und historischer Verantwortung als ehemaliger Hauptstadtdes Deutschen Kaiserreichs im Zeitalter des deutschen und europäischen Kolonialismus und Imperialismus gerecht wird. Weiterlesen


Entwicklung eines Bibliothekskonzepts für Berlin

Drucksache 18/1106 - Der Senat wird aufgefordert, eine Kommission auch unter Beteiligung der Bezirke einzurichten, um ein Bibliothekskonzept für Berlin zu erarbeiten. Weiterlesen


Gegen Hass und Intoleranz – für Menschenwürde und Religionsfreiheit

Drucksache 18/10132 - Dringlicher Antrag auf Annahme einer Entschließung der Fraktion der SPD, der Fraktion der CDU, der Fraktion Die Linke, der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen und der Fraktion der FDP. Weiterlesen