Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Anne Helm

Sprecherin für Medien und Strategien gegen Rechts

Über die Landesliste gewählt

Mitglied der Ausschüsse:

  • Europa- und Bundesangelegenheiten, Medien
  • Inneres, Sicherheit und Ordnung
  • Kulturelle Angelegenheiten

Zur Person:

Ich wurde am 1986 in Rostock geboren und bin in Neukölln aufgewachsen, wo ich 2006 mein Abitur absolvierte. Seitdem arbeite ich als Synchronschauspielerin. Von 2009 bis 2014 war ich Mitglied der Piratenpartei, für die ich Bundessprecherin für Asyl- und Migrationspolitik war. 2011 bis 2016 war ich Bezirksverordnete in Neukölln. Seit Januar 2016 bin ich Mitglied der Partei DIE LINKE. In den letzten Jahren habe ich solidarisch Geflüchtete in Berlin begleitet, die für Selbstbestimmung und ihre Grundrechte streiten. Nur durch konsequent antirassistische Politik können wir Erfolge rechter Demagog*innen verhindern. Seit Oktober 2016 bin ich Mitglied des Abgeordnetenhauses.

Kontakt

Im Abgeordnetenhaus:
☎ +49.30.23252565
helm@linksfraktion.berlin
 

Abgeordnetenbüro:
„RigoRosa“
Schierker Straße 26
12051 Berlin 
☎ +49.30.40746737
www.rigo-rosa.de
@RigoRosa26
RigoRosa

Öffnungszeiten:
Mo bis Fr: 9 Uhr bis 17 Uhr

Für die Presse

Plenarreden

Anfragen (pdf)


Gefährdetenansprachen durch die Polizei

Drucksache 18 / 12 542 - 1. Wie viele Gefährdetengespräche hat die Berliner Polizei wie vielen Personen, die Ziel politisch rechts motivierter Delikte wurden oder potenziell werden könnten, jeweils in den Jahren seit 2005 in welchen Berliner Bezirken angeboten (bitte aufschlüsseln nach Anzahl der Personen, Jahr und Bezirk)? Weiterlesen


Ermittlungs- und Strafverfahren nach §§ 129, 129a, 129b StGB in Berlin seit 2012

Drucksache 18 / 12 450 - Wie viele Ermittlungs- bzw. Strafverfahren wegen § 129 StGB „Bildung krimineller Vereinigungen“ wurden beziehungsweise werden in Berlin seit dem Jahr 2012 bis heute von welcher Strafverfolgungsbehörde geführt? Weiterlesen


G20-Gipfel 2017 (III): Speicherung und Übermittlung personenbezogener Daten von Journalist*innen durch das LKA Berlin

Drucksache 18 / 12 413 - Von wie vielen Journalist*innen, die sich für eine Berichterstattung vom G20-Gipfel in Hamburg 2017 akkreditieren wollten, haben welche jeweiligen genauen Berliner Behörden auf welcher jeweiligen Rechtsgrundlage personenbezogene Daten auf Anfrage des Bundeskriminalamts (BKA) übermittelt? Weiterlesen