Zum Hauptinhalt springen
Foto: bengross.de

Niklas Schenker

Sprecher für Mieten, Wohnen, Öffentlicher Wohnungsbau und Wohnungsbauförderung, Rad- und Fußverkehr, Clubkultur

Mitglied der Ausschüsse für:

  • Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen
  • Mobilität
  • Kultur und Europa
  • Unterausschuss für Beteiligungsmanagement und Investitionscontrolling für Bauende Beteiligungen

Über die Landesliste gewählt

Zur Person:

Geboren 1993 in Charlottenburg, aufgewachsen in Wilmersdorf am Rüdesheimer Platz, habe ich nach meinem Abitur Politikwissenschaften an der Freien Universität studiert. Danach habe ich als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bundestag gearbeitet und ich war Mitglied in der Bezirksverordnetenversammlung unseres Bezirks. Die letzten Jahre habe ich in Charlottenburg gelebt, ich kenne die Kieze, seine Geschichten und Menschen. Seit vielen Jahren engagiere ich mich für bezahlbaren Wohnraum, mehr Mieterschutz und ein soziales Berlin und stehe dabei immer an der Seite der Mieterinnen und Mieter. Entschlossen streite ich für ein Berlin für alle, in der das Gemeinwohl und nicht das Profitinteresse von großen Immobilienkonzernen die Entwicklung bestimmen.

Kontakt

Im Abgeordnetenhaus:
☎ +49.30.23252528
schenker@linksfraktion.berlin
buero@niklasschenker.de

Wahlkreisbüro:
Behaimstraße 17
10585 Berlin
wahlkreis@niklasschenker.de

www.niklasschenker.de

Sprechstunden

Keine Nachrichten verfügbar.

Termine

  1. Niklas Schenker
    18:00 Uhr

    Büroeröffnung des Stadtbüros

    von Niklas Schenker, MdA mehr

    In meinen Kalender eintragen

Für die Presse


Weg frei für die Vergesellschaftungskommission

Zur Entscheidung der Initiative Deutsche Wohnen und Co enteignen sich an der Kommission zur Umsetzung des Volksentscheids zu beteiligen Weiterlesen


Neuaufstellung der Wohnraumversorgung Berlin AöR nötig

Zum heute erklärten Rücktritt von Ulrike Hamann als Vorständin der AöR Wohnraumversorgung Berlin, erklärt der Sprecher für Mieten und Wohnen der Linksfraktion im Berliner Abgeordnetenhaus Niklas Schenker: „Der Rücktritt von Ulrike Hamann als Vorständin der Wohnraumversorgung Berlin (WVB) AöR ist sehr bedauerlich. Damit verliert die WVB eine… Weiterlesen


Mietenregulierung und Eindämmung der Bodenspekulation bleiben auf der Tagesordnung

Der BBU hat heute seinen Marktmonitor 2021 vorgestellt. Die Neuvermietungsmieten in Berlin sind demnach bei den BBU-Mitgliedsunternehmen 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 3,6 Prozent auf 7,66 Euro nettokalt je Monat und Quadratmeter gesunken. Weiterlesen

Anfragen (pdf)


Wie geht es weiter mit der Berlinovo?

Drucksache 19 / 11 603 - Ab welchem Zeitpunkt unterliegen die Mietwohnungsbestände der Berlinovo der Kooperationsvereinbarung zwischen dem Senat und den landeseigenen Wohnungsunternehmen? Weiterlesen


Folgen der Auflösung der Stiftung Invalidenhaus

Drucksache 19 / 11 505 - Zu welchem Datum und aus welchen Gründen wurde nach Kenntnis des Senats die Stiftung Invalidenhaus aufgelöst? Weiterlesen


Sicherer Fußgängerüberweg über die Lewishamstraße in Charlottenburg- Wilmersdorf

Drucksache 19 / 11 504 - Welche Pläne bestehen seitens des Senats zur Einrichtung eines durch Lichtsignalanlagen gesicherten Fußgängerüberwegs über die Lewishamstraße möglichst nahe der ehemaligen Kreuzung der Sybelstraße und Waitzstraße und mit welchem Realisierungszeitraum? a) Welche Gespräche wurden hierzu mit dem Bezirk… Weiterlesen

Plenarreden


Für bezahlbaren Neubau, mehr öffentlichen Bestand und Mietenregulierung

"Nur im Zusammenspiel von leistbarem Neubau, der Ausweitung des öffentlichen Wohnungsbestandes und Mietenregulierung können wir die Wohnungskrise in Berlin lösen", sagt Niklas Schenker. Dabei ist das "Vorkaufsrecht ein wichtiges Instrument des Mieter:innenschutzes. Deshalb ist es so wichtig, dass der Senat zügig eine Bundesratsinitiative auf den… Weiterlesen