Zum Hauptinhalt springen
Foto: bengross.de

Niklas Schenker

Sprecher für Mieten, Wohnen, Öffentlicher Wohnungsbau und Wohnungsbauförderung, Rad- und Fußverkehr, Clubkultur

Mitglied der Ausschüsse für:

  • Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen
  • Mobilität
  • Kultur und Europa
  • Unterausschuss für Beteiligungsmanagement und Investitionscontrolling für Bauende Beteiligungen

Über die Landesliste gewählt

Zur Person:

Geboren 1993 in Charlottenburg, aufgewachsen in Wilmersdorf am Rüdesheimer Platz, habe ich nach meinem Abitur Politikwissenschaften an der Freien Universität studiert. Danach habe ich als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bundestag gearbeitet und ich war Mitglied in der Bezirksverordnetenversammlung unseres Bezirks. Die letzten Jahre habe ich in Charlottenburg gelebt, ich kenne die Kieze, seine Geschichten und Menschen. Seit vielen Jahren engagiere ich mich für bezahlbaren Wohnraum, mehr Mieterschutz und ein soziales Berlin und stehe dabei immer an der Seite der Mieterinnen und Mieter. Entschlossen streite ich für ein Berlin für alle, in der das Gemeinwohl und nicht das Profitinteresse von großen Immobilienkonzernen die Entwicklung bestimmen.

Kontakt

Im Abgeordnetenhaus:
☎ +49.30.23252528
schenker@linksfraktion.berlin
buero@niklasschenker.de

Wahlkreisbüro:
Behaimstraße 17
10585 Berlin
☎ +49.15141214309
wahlkreis@niklasschenker.de

www.niklasschenker.de

Sprechstunden

Keine Nachrichten verfügbar.

Termine

Keine Nachrichten verfügbar.

Für die Presse


Rot-Grün-Rot bringt gesetzliche Verankerung der Mieterbeiräte auf den Weg

Gemeinsame Presseerklärung der SPD-Fraktion, der Fraktion DIE LINKE und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus Weiterlesen


E-Scooter & Sharing-Angebote stärker regulieren

Der Fachverband Fußverkehr „Fuß e.V.“ hat mit einer Studie systematisch untersucht, wie viele Störungen, Gefährdungen, Rechts- und Regelbrüche u.a. durch E-Scooter in Berlin verursacht werden. 67,5 Prozent der erfassten Fahrzeuge standen oder lagen störend. Weiterlesen


Bezahlbares Wohnen ist Aufgabe der öffentlichen Daseinsvorsorge: Linksfraktion beschließt Eckpunkte für ein „Sicher-Wohnen-Gesetz“

Wohnraum ist keine Ware, sondern gehört als existentielles Gut in öffentliche und gemeinwohlorientierte Hand. Das „Recht auf Wohnen“ ist Teil der Berliner Landesverfassung. Weiterlesen

Anfragen (pdf)


Spekulationsobjekt Gleisdreieckpark - Der Deal um die Urbane Mitte

Drucksache 19 / 13 704 - Seit wann hat der Senat Kenntnis über den Verkauf der Grundstücke der Urbanen Mitte im Gleisdreieckpark im Rahmen eines steuerfreien Share Deals zu 89 Prozent an den Fonds der Deutschen Landentwicklung (DLE) und die Übertragung der Grundstücke an die „Urbane Mitte S.A.R.L.“ in der Steueroase Luxemburg, worüber die Berliner… Weiterlesen


Entwicklung der Betriebskosten

Drucksache 19 / 13 686 - Um wie viel Prozent und Euro pro Quadratmeter sind die kalten und warmen Betriebskosten für Mietwohnungen in Berlin nach Kenntnis des Senats im Durchschnitt in den letzten 5 Jahren jeweils jährlich angestiegen? Weiterlesen


Wann kommt die Reform der Kooperativen Baulandentwicklung?

Drucksache 19 / 13 615 - Wann soll die in der Vereinbarung zum „Bündnis für Wohnungsneubau und bezahlbares Wohnen“ festgehaltene Überarbeitung der Kooperativen Baulandentwicklung, wonach Vorhabenträger künftig bei der Festsetzung von BPlänen verpflichtend einen Anteil von 50% mietpreisgebundenen Wohnungen im unteren und mittleren Preissegment… Weiterlesen

Plenarreden


Für bezahlbaren Neubau, mehr öffentlichen Bestand und Mietenregulierung

"Nur im Zusammenspiel von leistbarem Neubau, der Ausweitung des öffentlichen Wohnungsbestandes und Mietenregulierung können wir die Wohnungskrise in Berlin lösen", sagt Niklas Schenker. Dabei ist das "Vorkaufsrecht ein wichtiges Instrument des Mieter:innenschutzes. Deshalb ist es so wichtig, dass der Senat zügig eine Bundesratsinitiative auf den… Weiterlesen