Zum Hauptinhalt springen
Foto: bengross.de

Elif Eralp

Vorstandsmitglied

Sprecherin für Migration, Partizipation und Antidiskriminierung

Mitglied der Ausschüsse für:

  • Integration, Arbeit und Soziales
  • Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen
  • Verfassungs- und Rechtsangelegenheiten, Geschäftsordnung, Antidiskriminierung

Über die Landesliste gewählt

Zur Person:

Vor elf Jahren bin ich nach meinem Jurastudium mit dem Schwerpunkt Kriminologie aus Hamburg nach Berlin gezogen, habe hier geheiratet und zwei Kinder bekommen. Im Referendariat habe ich mich vor allem mit dem Migrationsrecht befasst, auch auf internationaler Ebene. Die letzten elf Jahre war ich als Referentin für Rechtspolitik für die Bundestagsfraktion der LINKEN tätig und Mitglied des Betriebsrats und der verdi-Tarifkommission. Seit 2018 gehöre ich dem Vorstand der Berliner Linken an. Mein politisches Zuhause ist Kreuzberg, wo ich mich seit vielen Jahren in antirassistischen Initiativen und für mehr Teilhabe von Menschen mit Migrationsgeschichte sowie für bezahlbaren Wohnraum und gegen Verdrängung engagiere. Aus den außerparlamentarischen Bewegungen kommend möchte ich auch im Parlament für ein Kreuzberg und für ein Berlin für Alle kämpfen.
Außerdem bin ich in dem gemeinsam mit anderen Parteimitgliedern 2019 gegründeten migrantischen Netzwerk LINKS*KANAX aktiv, dass Perspektiven von Menschen mit Migrationsgeschichte und Rassismuserfahrung sichtbarer machen möchte und mehr Vielfalt in der Partei und der Politik insgesamt anstrebt.

Kontakt

Im Abgeordnetenhaus:
☎ +49.30.23252527
eralp@linksfraktion.berlin

 

Wahlkreisbüro:
Zeughofstraße 22
10997 Berlin
☎ +49.30.69507925
buero@elif-eralp.de

Öffnungszeiten:
Mo: 10-16 Uhr
Mi: 12-18 Uhr

www.elif-eralp.de

Sprechstunden

Keine Nachrichten verfügbar.

Termine

Keine Nachrichten verfügbar.

Für die Presse

Anfragen (pdf)


Karstadt am Hermannplatz – Was planen Signa und Senat?

Drucksache 19 / 10 633 - Trifft es zu, dass die Signa im Juni 2021 im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg einen Antrag auf Einleitung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanverfahrens eingereicht hat und der Senat das Vorhaben an sich gezogen hat, weil der Bezirk nicht innerhalb der vorgegebenen Frist auf diesen Antrag reagiert hat? Weiterlesen


Belege und Bewertung des Senats zur Impfskepsis in der Bevölkerung

Drucksache 19 / 10 559 - Liegen dem Senat Studien oder andere Belege vor, die die Äußerung der Regierenden Bürgermeisterin in der Senats-Pressekonferenz vom 7.1.2022 belegen, dass die Impfskepsis unter Menschen mit Migrationsgeschichte besonders hoch sei? Weiterlesen


10 Jahre Mieter:innen-Kampf am Kottbusser Tor erfolgreich – wie weiter?

Drucksache 19 / 10 381 - Welche Bestände rund um das Kottbusser Tor wurden im Zuge des Ankaufs durch die landeseigenen Wohnungsunternehmen von der Vonovia/Deutsche Wohnen erworben? Bitte adressgenau angeben. Weiterlesen

Plenarreden