Ferat Koçak

Sprecher für Antifaschistische Politik, Flucht- und Klimapolitik

Mitglied der Abgeordnetenhauspräsidiums

Mitglied der Ausschüsse für:

  • Inneres, Sicherheit und Ordnung
  • Umwelt- und Klimaschutz

Stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für

  • Verfassungsschutz

Über die Landesliste gewählt

Zur Person:

Als gebürtiger Kreuzberger, der in Neukölln aufgewachsen ist, bin ich stark verwurzelt mit unserer Stadt.

Aktiv, unangepasst, antirassistisch und antifaschistisch engagiere ich mich an der Seite von Menschen, die in unserer Gesellschaft benachteiligt sind und stärke den sozialen Widerstand auf den Straßen, in sozialen Bewegungen. Antirassismus und Antifaschismus sind für mich integrative Bestandteile aller sozialen Kämpfe gegen ein System dass Mensch und Natur für die Profite einiger weniger ausbeutet.

Und auch die Klimagerechtigkeitsbewegung, in der ich aktiv bin, stellt die soziale Frage. Die grundlegende Forderung eines "system change not climate change" fokussiert auch die sozialen Veränderungen in unserer Gesellschaft und steht für eine Umverteilung hin zu einer solidarischen Gesellschaft der Vielen, in der Mensch und Natur vor Profite der Großkonzerne stehen.

Deshalb werde ich mich auch im Abgeordnetenhaus für Antirassismus, Antifaschismus und Klimagerechtigkeit an der Seite der sozialen Bewegungen auf den Straßen einsetzen. Für ein linkes Neukölln. Für ein rotes Berlin.

Kontakt

Im Abgeordnetenhaus:
☎ +49.30.23252581
kocak@linksfraktion.berlin


Wahlkreisbüro „Linx*44“:
Schierker Straße 26
12051 Berlin 
☎ +49.30.40746737
kocak@feratkocak.de

www.feratkocak.de

Für die Presse

Bis zum Beschluss eines stadtweiten Hitzeaktionsplans wird noch mindestens ein Jahr vergehen. Das ergab eine Anfrage des klimapolitischen Sprechers der Linksfraktion, Ferat Koçak. Dieser kritisiert die schleppende Arbeit des Senats: “Viele Klimaforscher*innen gehen davon aus, dass wir 2024 wegen der Kombination aus menschengemachten Klimawandel… Weiterlesen

In den Monaten Januar und Februar wurden trotz Winterabschiebestopps 73 Menschen aus Berlin abgeschoben. Das ergab eine Anfrage des Sprechers für Fluchtpolitik der Linksfraktion, Ferat Koçak. Der erklärt dazu: “Dass es auch in diesem Jahr überhaupt einen Winterabschiebestopp gab, ist auch unserem wochenlangen Druck zu verdanken. Leider wurde… Weiterlesen

Der heute begonnene Warnstreik bei der BVG findet am morgigen 1. März seine Fortsetzung mit einer gemeinsamen Kundgebung der Beschäftigten und Fridays for Future im Invalidenpark, anlässlich des ebenfalls morgen stattfindenden Klimastreiktags. Dazu erklärt Kristian Ronneburg, Sprecher für Mobilität der Fraktion Die Linke im Abgeordnetenhaus von… Weiterlesen

Anfragen (pdf)

Drucksache 19 / 14 382 - Gegen wie viele Personen wird derzeit im Rahmen von Ermittlungen der Ermittlungsgruppe Zentral (EG Zentral) des Landeskriminalamts (LKA) Berlin zu rechten polizeiinternen Gruppenchats ermittelt (Polizeimeldung Nr. 2384 vom 16.12.2022)? Weiterlesen

Drucksache 19 / 14 357 - Welche Einheiten und Kräfte welcher polizeilicher Untergliederungseinheiten waren in welcher Stärke an der Begleitung der benannten Demonstration beteiligt? Weiterlesen

Drucksache 19 / 13 768 - Wie viele Menschen sind zurzeit in Berlin wegen Verstoßes gegen §129a und oder b (StGB) inhaftiert? Bitte nach Haftdauer, PMK Phänomenbereich und Organisationszugehörigkeit aufschlüsseln. Weiterlesen

Plenarreden

Keine Kriminalisierung von Klimaprotest

Ferat Koçak

"Es ist keine Bagatelle, weswegen Aktivist:innen die Autobahn blockiert haben: 500.000 Tonnen Lebensmittel werden jedes Jahr in deutschen Supermärkten weggeworfen, vieles davon in essbarem Zustand. Zeitgleich werden Menschen die diese Lebensmittel retten und nutzen wollen kriminalisiert." sagt der klimapolitische Sprecher Ferat Koçak. Weiterlesen