Zum Hauptinhalt springen

Regina Kittler

Vorstandsmitglied
Sprecherin für Schule, Kultur

Über die Landesliste gewählt

Mitglied der Ausschüsse:

  • Bildung, Jugend und Familie
  • Kulturelle Angelegenheiten

Zur Person:

Ich bin Jahrgang 1955, aufgewachsen im Prenzlauer Berg und seit 1978 Diplomlehrerin für Mathematik und Geographie, seit 2003 Studienrätin. 1978 habe ich im gerade entstehenden Stadtbezirk Marzahn die erste Oberschule mit aufgebaut und blieb dem Bezirk in verschiedenen Schulen bis 2011 treu. Nach wie vor ist mir meine aktive Mitarbeit in der GEW wichtig. Ich kenne viele Seiten von Marzahn – mehr als 30 Jahre wohne ich nun schon im Wahlkreis. Von 1999 bis 2011 war ich Mitglied der BVV in unserem Bezirk und dort unter anderem haushaltspolitische Sprecherin der Linksfraktion. 2011 wurde ich im Wahlkreis 4 für Marzahn-Süd, Biesdorf und Friedrichsfelde-Ost direkt in das Abgeordnetenhaus von Berlin gewählt, 2016 zog ich über die Landesliste wieder ein. Mit meiner Arbeit im Parlament setzte ich mich besonders für die Verbesserung der Lern- und Lehrbedingungen in den Schulen ein.

Kontakt

Im Abgeordnetenhaus:
☎ +49.30.23252545
 kittler@linksfraktion.berlin
 

Abgeordnetenbüro Kittler/Schmidt:
Helene-Weigel-Platz 7
12681 Berlin
☎ +49.30.54980322
buero@regina-kittler.de
Abgeordnetenbüro Regina Kittler/Manuela Schmidt
 

www.regina-kittler.de

Für die Presse


Kooperationsverbot im Bildungsbereich aufheben, jetzt!

Gemeinsamer Entschließungsantrag von sieben Landesregierungen Deutschlands Weiterlesen


Gekommen, um zu bleiben

Gemeinsame Presseerklärung von SPD, LINKE und Bündnis 90/Grünen Weiterlesen


Hauptstadtkulturvertrag unter Dach und Fach

Der Bund bekennt sich damit stärker als bisher zu seiner Verantwortung Weiterlesen

Anfragen (pdf)


Verfassungsschutz als Bildungsträger!? Veranstaltungen im Jahr 2017

Drucksache 18/13200 - Welche Veranstaltungen zu welchen Themen hat der Berliner Verfassungsschutz an Schulen im Jahr 2017 durchgeführt (bitte nach Datum, Schule, Art der Veranstaltung, Anzahl der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler, Dauer/Umfang, Thema/Titel auflisten)? Weiterlesen


Entwicklung der Heinrich-von-Stephan-Gemeinschaftsschule

Drucksache 18/ 13170 - Wie viele Schülerinnen und Schüler lernen mit Beginn des Schuljahres 2017/18 an der Heinrich- von-Stephan-Gemeinschaftsschule (bitte nach Grundstufe, Sekundarstufe I und Sekundarstufe 2 gliedern)? Weiterlesen


Außenstellen der Senatsbildungsverwaltung

Drucksache 18/ 13169 - Wie sind die bezirklichen Außenstellen der Senatsbildungsverwaltung personell ausgestattet und welcher Raumbedarf besteht für die Aufgabenerfüllung? Weiterlesen

Sprechstunden

Termine

  1. Regina Kittler
    13:00 - 16:00 Uhr

    Sitzung des Ausschusses für Bildung, Jugend und Familie

    Der Ausschuss tagt in der Regel immer am Donnerstag in der Vorplenarwoche um 13 Uhr im Abgeordnetenhaus im Raum 376 mehr

    In meinen Kalender eintragen
  1. Regina Kittler
    12:00 Uhr
    Käthe-Kollwitz-Museum Berlin, Fasanenstraße 24, 10719 Berlin

    Vortrag, Lesung, Gespräch aus Anlass des 73. Todestag von Käthe Kollwitz

    offiziellen Begrüßung von Direktorin Dr. Josephine Gabler mehr

    In meinen Kalender eintragen
  1. Regina Kittler
    13:00 - 14:00 Uhr
    Abgeordnetenhaus in der Niederkirchnerstr. 5

    Sprechstunde

    13:00-14:00 Uhr im Büro im Abgeordnetenhaus in der Niederkirchnerstr. 5 in Raum 546 um Anmeldung wird gebeten: buero@regina-kittler.de mehr

    In meinen Kalender eintragen

Plenarreden


Alte Münze als Kulturstandort sichern

23. Sitzung, 8. März 2018 Regina Kittler (LINKE): Sehr geehrte Frau Präsidentin! Sehr geehrte Damen und Herren! Entgegen einigen Pressemeldungen von Anfang Februar muss ich sagen, Berlin schwimmt nicht im Geld, auch wenn es im letzten Jahr Steuermehreinnahmen von über 2 Milliarden Euro gab. Und die Garantie, dass das in den nächsten Jahren so... Weiterlesen


Haushalt für Kultur

Ich empfinde die Koalition in einer guten Ehe mit der Kunst, und ich glaube auch, dass wir ganz glücklich miteinander sind. Da halten wir auch CDU und FDP als böse Schwiegermütter aus. Weiterlesen


Debatte zum Reformationstag

Zwei Drittel bis drei Viertel der Berlinerinnen und Berliner sind konfessionslos, in der Regel Atheistinnen und Atheisten. Ich bin eine von ihnen, und ich lebe in einem Berlin, das damit sehr gelassen umgeht, so wie ich mit gläubigen Menschen gelassen umgehe, völlig unabhängig davon, welcher Religion sie anhängen. Weiterlesen