Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Sebastian Schlüsselburg

Sprecher für Rechtspolitik 

Direkt gewählt im Bezirk Lichtenberg, Wahlkreis: 4

Mitglied der Ausschüsse:

  • Verfassungsschutz
  • Wissenschaft und Forschung
  • Verfassungs- und Rechtsangelegenheiten, Geschäftsordnung, Verbraucherschutz, Antidiskriminierung
  • Unterausschuss Haushaltskontrolle

Zur Person:

Ich wurde 1983 in Berlin geboren. In Lichtenberg lebe ich in einer schön sanierten Plattenbauwohnung mit Blick auf den Anton-Saefkow-Platz. 2004 habe ich mein Abitur gemacht. Anschließend studierte ich Rechtswissenschaften an der Humboldt-Universität. Daneben habe ich von 2006 bis 2011 als Mitarbeiter in der Linksfraktion im Abgeordnetenhaus an der Einführung der Gemeinschaftsschule mitgearbeitet. Danach arbeitete ich im Deutschen Bundestag für Dr. Gesine Lötzsch. Erste politische Erfahrungen sammelte ich zwischen 2000 und 2002 als Landesschülersprecher in Berlin und als Bundesschülersprecher. Von 2007 bis 2010 war ich Mitglied im Landesvorstand der Partei DIE LINKE. Berlin, seit 2012 bin ich stellvertretender Bezirksvorsitzender in Lichtenberg. 2016 bin ich direkt ins Berliner Abgeordnetenhaus gewählt worden.

Kontakt

Im Abgeordnetenhaus:
☎ +49.30.23252597
schluesselburg@linksfraktion.berlin


Wahlkreisbüro:
„Casa del Popolo“
Buggenhagenstraße 19
10369 Berlin
☎ +49.30.28506524
schluesselburg.wkb@linksfraktion.berlin

Öffnungszeiten:
Di: 10 - 13Uhr
Fr: 10 - 12Uhr
und immer, wenn die Fahne weht



www.sebastian-schluesselburg.de

Für die Presse


Verbrennen ausländischer Flaggen nicht geduldet

Gemeinsame Presseerklärung der SPD-Fraktion, der Fraktion DIE LINKE und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus Weiterlesen


UA-BER: Offene Rechtsfragen vor Einsetzungsbeschluss klären

Gemeinsame Presseerklärung der SPD-Fraktion, der Fraktion DIE LINKE und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus Weiterlesen


Berlin wird das Verbrennen von Israel-Fahnen nicht dulden

Gemeinsame Presseerklärung der SPD-Fraktion, der Fraktion DIE LINKE und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen Weiterlesen


Auswahlverfahren für Generalstaatsanwältin rechtssicher

Beschluss des Verwaltungsgerichts Berlin Weiterlesen

Anfragen (pdf)


Werbung der Bundeswehr bei der BVG?

Drucksache 18/15311 - Wie viele Werbeverträge hat die BVG seit 2012 mit der Bundeswehr abgeschlossen und welche Laufzeit hatten diese jeweils (bitte aufschlüsseln nach Jahren, Laufzeit und Kampagnentitel)? Weiterlesen


Aktivitäten der kommunalen Wohnungsunternehmen in Lichtenberg und im Bezirksvergleich

Drucksache 18/15202 - Wie viel Prozent besitzt das Land Berlin anteilig per 1. Mai 2018 an welchen Wohnungsgesellschaften oder Wohnungsbaugenossenschaften und wie und auf welchen Rechtsgrundlagen bringt es sich jeweils in Entscheidungsprozesse innerhalb der Gesellschaften ein (bitte, wenn nötig, differenziern zwischen Mehrheits- und Minderheitsgesellschaften)? Weiterlesen


Bevölkerungs- und Mietenentwicklung in der Frankfurter Allee Nord (FAN) II

Drucksache 18/15141 - Wie stellt sich die Bevölkerungsentwicklung und Bevölkerungszusammensetzung im Geltungsbereich des Stadtumbaugebietes Frankfurter Allee Nord sowie insgesamt im Geltungsbereich des Planungsraumes Rüdigerstraße in Lichtenberg im Jahr 2017 dar? Weiterlesen

Sprechstunden

Keine Nachrichten verfügbar.

Termine

Keine Nachrichten verfügbar.

Plenarreden


Sicherheit in JVA verbessern, an offenem Vollzug festhalten

Der offene Vollzug, der sogenannte Knast ohne Gitter, ist ein Berliner Erfolgsmodell. Rot-Rot-Grün bekennt sich zu diesem Erfolgsmodell. Die Missbrauchsquote bei den Haftlockerungen im offenen Vollzug liegt bei unter 1 Prozent. Weiterlesen


Haushalt für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung

Wir beschließen heute nicht mehr und nicht weniger als den größten Personalaufwuchs in der Berliner Justiz seit 25 Jahren. Wir schaffen fast 250 neue Stellen. Weiterlesen


Kein Führerscheinentzug bei Nichtverkehrsstraftaten

Die Ausweitung des Anwendungsbereichs der Nebenstrafe des Fahrverbots, das hat der Kollege Kohlmeier schon gesagt, auf nicht verkehrsbezogene Straftaten, darum geht es ja, ist tatsächlich seit Langem Gegenstand rechtspolitischer Diskussion, das ist nichts Neues. Weiterlesen