Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Niklas Schrader

Vorstandsmitglied
Sprecher für Datenschutz, Verfassungsschutz, Drogenpolitik 

Über die Landesliste gewählt

Mitglied der Ausschüsse:

  • Verfassungsschutz
  • Verfassungs- und Rechtsangelegenheiten, Geschäftsordnung, Verbraucherschutz, Antidiskriminierung
  • Inneres, Sicherheit und Ordnung
  • Kommunikationstechnologie und Datenschutz
  • 1. Untersuchungsausschuss "Terroranschlag Breitscheidplatz"

Zur Person:

Ich wurde 1981 in Berlin geboren und bin in Steglitz aufgewachsen. Nach meinem Abitur im Jahr 2001 habe ich zunächst als Zivildienstleistender in der Drogenhilfe gearbeitet. Danach habe ich in Berlin und London Sozialwissenschaften studiert. Mittlerweile wohne ich in Neukölln und habe eine kleine Tochter. 2009 bis 2016 habe ich als Referent für Innen- und Rechtspolitik, Verfassungsschutz und Datenschutz sowie lange Zeit auch für Flüchtlingspolitik bei der Linksfraktion im Abgeordnetenhaus gearbeitet. Seit Oktober 2016 bin ich Mitglied des Abgeordnetenhauses. Ich bin für direkte Demokratie und Flüchtlingspolitik, den Schutz der Grundrechte und gegen den Ausbau des Überwachungsstaats aktiv.

Kontakt

Im Abgeordnetenhaus:
☎ +49.30.23252599
 n.schrader@linksfraktion.berlin

www.niklas-schrader.de


Abgeordnetenbüro:
„RigoRosa“
Schierker Straße 26
12051 Berlin 
☎ +49.30.40746737
kontakt@niklas-schrader.de
www.rigo-rosa.de
@RigoRosa26
RigoRosa

Öffnungszeiten:
Mo bis Fr: 9 Uhr bis 17 Uhr

Für die Presse

Anfragen (pdf)


Videoüberwachung bei landeseigenen Unternehmen und Beteiligungen des Landes Berlin

Drucksache 18/16731 - Bei welchen landeseigenen Unternehmen des Landes Berlin gibt es derzeit zu welchem Zweck und mit welcher Begründung Videoüberwachung? (Bitte einzeln aufschlüsseln nach Branche, Unternehmen, Standort, Zweck und Datum der Einführung.) Weiterlesen


Extrem rechter Aufmarsch von „Wir für Deutschland“ am 3. Oktober 2018

Drucksache 18/16730 - Wie viele Teilnehmer*innen der Demonstration der extrem rechten Organisation „Wir für Deutsch- land“ (WfD) am 3. Oktober 2018 wurden von der Polizei registriert? Weiterlesen


Videoüberwachung in der Neuköllner Rollberg-Siedlung

Drucksache 18/16732 - Wann kam es warum auf Grundlage welcher Entscheidung zur Einführung von flächendeckender Videoüberwachung in der Neuköllner Rollberg-Siedlung des landeseigenen Unternehmens Stadt und Land Wohnbauten-Gesellschaft mbH? Weiterlesen

Termine

Keine Nachrichten verfügbar.

Plenarreden


Spionage des türkischen Geheimdienstes verurteilen

Ich glaube, dass eines Konsens ist: Solche Spitzeleien eines Geheimdienstes in Deutschland gehen gar nicht, und schon gar nicht gegen Mitglieder eines Landesparlaments! Weiterlesen


Forderung nach Videoüberwachung nur Vorgaukeln von Sicherheit

Ich bin froh, und dafür werden Die Linke und die Koalition auch weiterhin stehen, dass wir diese Logik, dass wir diese Sicherheitsesoterik in Berlin nicht mitmachen. Weiterlesen


Abstand nehmen von elektronischer Fußfessel

Ich finde dieses Instrument zur Verhinderung von Terroranschlägen nicht geeignet. Deswegen glaube ich nicht, dass wir so etwas brauchen. Weiterlesen